Berlin: Für guten Schlaf schon tagsüber Stress reduzieren

Berlin: Für guten Schlaf schon tagsüber Stress reduzieren

Für einen guten Nachtschlaf ist es sinnvoll, schon während des Tages psychischen Belastungen entgegenzutreten. Denn der Körper könne nicht auf Knopfdruck von Stress auf Entspannung umstellen, erläutert Prof. Thomas Pollmächer von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde in Berlin.

Berufstätige sollten daher bereits tagsüber genug pausieren und darauf aufmerksam machen, wenn ihr Arbeitspensum zu hoch ist. Gelingt das nicht, bestehe die Gefahr, den Stress aus dem Job in den Feierabend mitzunehmen - und dann schlecht ein- oder durchzuschlafen.

Wer nach der Arbeit zu Hause Freizeitkleidung anzieht, könne leichter abschalten, empfiehlt Pollmächer. Auch helfe es, sich in Gedanken einen Szenenwechsel vorzustellen - zum Beispiel, wie man einen Aktenordner schließt oder einen Rollladen herunterlässt.

Besser schlafen zudem diejenigen, die sich ausreichend bewegt haben, vor allem an der frischen Luft. Allerdings sollte der Sport nicht in den späten Abendstunden erfolgen - das Herz-Kreislaufsystem wird dann zu sehr angeregt. Fettes und gehaltvolles Essen zu später Stunde ist ebenfalls nicht ratsam, weil der Körper dann durch die schwere Verdauungsarbeit nicht zur Ruhe kommt. Halten die Schlafstörungen länger an, sind sie aber ein Fall für den Arzt.