1. Leben
  2. Gesundheit

Fitnessstudios sind so beliebt wie nie ​

Nach Corona : Fitnessstudios sind so beliebt wie nie

Sport ist gesund und schafft im sonst hektischen Alltag einen willkommenen Ausgleich. Wer sich immer neuen, sportlichen Herausforderungen stellt und sich stets höhere Ziele setzt, kann mehr Ruhe und Gelassenheit in sein Leben bringen - und gleichzeitig auch gesundheitlich profitieren.

Daher erfreuen sich Fitnessstudios seit Jahren steigender Beliebtheit - selbst die Pandemie konnte dem Boom der Fitnessstudios kaum etwas anhaben.

Warum sind Fitnessstudios so beliebt?

Schuhe an und ab in den Park joggen - Sport machen kann so einfach sein! Dennoch entscheiden sich viele Menschen dazu, ins Fitnessstudio zu gehen. Die Studiobesucher schätzen vor allem die Vielfalt an Geräten und somit die Möglichkeiten, ihren Körper im Gesamten optimal trainieren zu können.

Darüber hinaus ist das Training Indoor unabhängig vom Wetter. Das sind nur einige Gründe, warum die Fitnessstudios in den vergangenen Jahren einen erheblichen Zuwachs verzeichneten. Lediglich während der Lockdowns ist die Mitgliederzahl etwas zurückgegangen, wie eine Auswertung von Statista zeigt.

Gerade in größeren Städten bieten Fitnessstudios oft sehr viele Möglichkeiten. Von altbewährtem Krafttraining, Rudern oder Radeln, bis hin zu Tanz-, Yoga- oder Pilateskursen, ist hier fast alles möglich. Wer direkt mit anderen Kontakte knüpft oder Freunde zum Mitmachen animiert, profitiert von gegenseitiger Unterstützung und Motivation. Zudem können so auch gemeinsame Ziele verfolgt werden, beispielsweise fitter zu werden oder ein paar Pfunde abzunehmen.

Training zu Hause vs. Fitnessstudio

Die Vorteile eines Fitnessstudios liegen auf der Hand: die Vielfalt an professionellen Geräten, die persönlichen Kontakte und vielleicht noch ein Trainer, der bei Fragen zur Seite steht, schlagen das Heimstudio um Längen.

Der Fitnessraum in den eigenen vier Wänden ist oft mit höheren Anschaffungskosten verbunden. Dafür entfällt aber der monatliche Preis für eine Mitgliedschaft. Der monatliche Betrag ist zudem auch fällig, wenn das Training gar nicht wahrgenommen wird.

Die Bedingungen für Fitnessstudio-Mitgliedschaften sind übrigens 2022 geändert worden. So ist es seit März 2022 deutlich einfacher, aus einem Vertrag zu kommen. Nachzulesen ist das beispielsweise hier.

Fitnessstudio zu Hause einrichten, was wird benötigt?

Um zu Hause ein eigenes Fitnessstudio einzurichten, ist anfangs gar nicht viel nötig. Viele Fitnessgeräte und Utensilien lassen sich auf unterschiedliche Weise verwenden. So wird das Training abwechslungsreich. Mit einem optimierten Trainingsplan und der passenden Ausrüstung ist das Training zu Hause fast genauso effektiv wie im Fitnessstudio.

Für viele Männer die erste Wahl ist eine eigene Kraftstation, da hier umfangreiches Hanteltraining möglich ist. Wer ein Gerät für den gesamten Körper sucht, kann sich aber auch für ein Rudergerät entscheiden. Durch unterschiedliche Widerstände kann das Training mehr auf die Kraft oder die Ausdauer fokussiert werden. Allgemein gelten Rudergeräte als nahezu unschlagbar, da die Anwendung sehr einfach und das Training gelenkschonend ist.