1. Leben
  2. Gesundheit

Köln: Feuchte Luft kann Atemnot bei Pseudokrupp lindern

Köln : Feuchte Luft kann Atemnot bei Pseudokrupp lindern

Starker, bellender Husten bei Kindern kann auf die Atemwegserkrankung Pseudokrupp hindeuten. Auch das hörbare Einziehen der Luft beim Einatmen kann ein Anzeichen sein. Häufig treten die Beschwerden abends oder nachts und meist nach einer Erkältung auf.

Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hin. Bei Pseudokrupp ist die Schleimhaut im Bereich des Kehlkopfes und der Stimmbänder entzündet und angeschwollen.

Kalte und feuchte Luft, etwa durch das offene Fenster, vor dem geöffneten Kühlschrank oder der laufenden Dusche, kann die Atemnot lindern. Eltern versuchen am besten, das Kind zu beruhigen. Denn Herzklopfen, Erstickungsangst und Unruhezustände können den Anfall verschlimmern. Außerdem sollten sie mit ihrem Kind zum Arzt gehen.

(dpa)