1. Leben
  2. Gesundheit

Köln: Essensvorlieben Demenzkranker: Einfache Fragen stellen

Köln : Essensvorlieben Demenzkranker: Einfache Fragen stellen

Es kann passieren, dass ein Demenzkranker „vergisst”, dass er etwas mal gerne gegessen hat.

Nun empfindet er es als Zumutung, wenn man ihm dieses Gericht anbietet. Wenn ein Betroffener bestimmte Gerichte auf einmal nicht mehr mag, fühlen sich Pflegende damit oft überfordert.

Darauf weist das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) in seiner Zeitschrift „Pro Alter” (Ausgabe November/Dezember 2015) hin. Um etwas über die aktuellen Vorlieben beim Essen herauszufinden, sollte man möglichst einfache Fragen stellen: Was isst du heute besonders gerne? Isst du heute etwas, dass du früher nicht gegessen hast?

Die Fragen sollten sich mit kurzen Sätzen beziehungsweise ja oder nein beantworten lassen. Auf Entweder-oder-Fragen verzichtet man besser, diese können Betroffene leicht überfordern.

(dpa)