Köln/Berlin: Bürostuhl: Möglichst Ergonomisch

Köln/Berlin: Bürostuhl: Möglichst Ergonomisch

5 Stunden und 22 Minuten am Tag sitzt der durchschnittliche Deutsche laut einer repräsentativen Studie des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln.

Und gerade der Büroarbeiter verbringt den größten Teil seiner Sitz-Zeit auf ein- und demselben Stuhl. „Der Bürostuhl sollte deswegen möglichst ergonomisch sein”, sagt der Berliner Arbeits- und Sportmediziner Michael Spallek.

So sollte die Rückenlehne auf jeden Fall bis zu den Schulterblättern oder höher reichen: „Nur so kann die Rückenlehne den Rücken gut unterstützen und einen Teil des Oberkörpergewichts auffangen.” Die Sitzfläche muss ein Kippen des Beckens verhindern.

Armlehnen seien Geschmacksache, nicht jeder könne sich mit ihnen anfreunden, auch wenn sie die Schultern durchaus entlasten könnten. „Denn die Lehnen helfen beim Aufstehen und sind eine gute Ablage für die Arme, die immerhin rund zehn Kilo wiegen.” Die Sitzhöhe muss so eingestellt werden, dass beide Füße komplett auf dem Boden stehen.

Mehr von Aachener Zeitung