1. Leben
  2. Gesundheit

Hannover: Billigtarife für die private Krankenversicherung werden teuer

Hannover : Billigtarife für die private Krankenversicherung werden teuer

Privaten Krankenversicherungsschutz kann es nicht für 59 Euro im Monat geben. Immer wieder haben Verbraucherschützer vor diesen Billigangeboten und Einsteigertarifen gewarnt.

Jetzt gaben nach Angaben der Ratingagentur Franke und Bornberg viele Versicherer zum Teil massive Preiserhöhungen für ihre Einsteigertarife für das kommende Jahr bekannt und stellen die Kunden damit vor finanzielle Herausforderungen.

Die Tarife sind oft so ausgelegt, dass die Leistungen hinter denen der gesetzlichen Kassen zurückbleiben. Dadurch müssen Privatversicherte hohe Extrazahlungen leisten, weil die Tarife der privaten Krankenversicherung viele Leistungen nicht abdecken. Auf Dauer sollten sich Kunden in den Billigtarifen darauf einstellen, dass sie mehr für ihre Gesundheitsvorsorge zahlen müssen.

Dennoch können die Tarife bei einigen Kunden eine gute Wahl sein, wenn zum Beispiel junge Versicherte zunächst nur eine Basisversicherung benötigen, die dann später erweitert werden soll. Ein entsprechendes Wechselrecht besteht immer, allerdings brauchen Wechselwillige viel Ausdauer und Geduld, weil die Versicherer beim Tarifwechsel so gut wie keine Unterstützung geben.