1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Bei Silvesterkater viel trinken und etwas Salziges essen

Berlin : Bei Silvesterkater viel trinken und etwas Salziges essen

Gegen den Kater nach der Silvesterparty hilft es, am Morgen danach viel zu trinken. Alkohol regt die Nieren an, mehr Harn zu produzieren, wodurch der Körper austrockne, teilt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin mit.

Zusätzlich entzieht der Alkohol dem Körper wichtige Mineralien. Ein herzhaftes Katerfrühstück zum Beispiel mit Gurke und dem klassischen Rollmops kann die verlorenen Salze ersetzen. Auch ein Spaziergang an der frischen Luft kann die Beschwerden lindern.

Bei Kopfschmerzen helfen zudem feuchte Kompressen oder eine sanfte Massage an Schläfen und Nasenwurzel. Auch der Griff zur Schmerztablette verringert die Beschwerden. Zu empfehlen sind hier laut ABDA vor allem die Wirkstoffe Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen. Asthmatiker oder Menschen mit einem empfindlichen Magen sollten besser zu Paracetamol greifen. Wer dem Schmerz lieber auf natürliche Weise zu Leibe rücken will, kann auf verdünntes Pfefferminzöl zurückgreifen. Auf die Stirn aufgetragen wirkt es kühlend und schmerzstillend.

Der morgendliche Kater lässt sich den Angaben zufolge leicht vermeiden: Schon während der Silvesterparty sollten viele alkoholfreie Getränke wie Mineralwasser oder Apfelschorle getrunken werden. Besonders auf nüchternen Magen zeigt der Alkohol sehr schnell seine Wirkung. Daher sollte vorweg unbedingt etwas gegessen werden. Gerade fettreiche Speisen wie zum Beispiel Bratwurst, Nudelsalat oder Lasagne eignen sich sehr gut, denn sie bleiben länger im Magen. Dadurch wird der Alkohol von dem Blut langsamer aufgenommen.