1. Leben
  2. Gesundheit

München: Bei Kinderwunsch Impfschutz überprüfen

München : Bei Kinderwunsch Impfschutz überprüfen

Frauen mit Kinderwunsch sollten ihren Impfschutz überprüfen lassen. Drei Monate vor einer geplanten Schwangerschaft können Impfungen noch rechtzeitig aufgefrischt werden, so der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) in München.

Während einer Schwangerschaft bestehe die Gefahr, dass Viren und Bakterien von der Mutter über die Plazenta auf das ungeborene Kind übergehen. Impfungen seien in dieser Zeit nur eingeschränkt möglich.

Wichtig zu klären ist laut BVF, ob die Frau immun gegen Röteln ist. Auch Masern, Windpocken, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten muss vorgebeugt werden. Ist die Mutter geschützt, gehen die Antikörper während der Schwangerschaft auf das Kind über. Dieser Schutz hält zwar nicht lebenslang, biete aber für die ersten drei bis sechs Monate nach der Geburt einen gewissen „Nestschutz”, so der BVF.