1. Leben
  2. Gesundheit

Düsseldorf: Bei Flugangst: Am besten vorn in der Maschine sitzen

Düsseldorf : Bei Flugangst: Am besten vorn in der Maschine sitzen

Für Urlauber mit Flugangst empfehlen sich Plätze in den vorderen Reihen der Maschine. Die Sitze bis hin zur Tragflächenmitte sind dem Deutschen Flugangst-Zentrum (DFAZ) in Düsseldorf zufolge die ruhigsten.

Dort ist es leiser, mögliche Flugbewegungen sind weniger spürbar. Angenehmer wird ein Flug auch, wenn Reisende bequeme, weite Kleidung tragen und bereits am Vorabend oder über das Internet eingecheckt haben. Außerdem gibt es einige homöopathische Medikamente, die bei Flugangst unterstützend wirken. Sie haben den Vorteil, dass keine Nebenwirkungen auftreten.

Zwar braucht eine nachhaltige Hilfe bei tiefsitzender Flugangst Zeit, aber durch einfache Vorbereitungen lasse sich ein Flug entspannter erleben, sagt DFAZ-Leiter Marc-Roman Trautmann. Er rät außerdem dazu, während des Flugs wegen der trockenen Luft an Bord viel zu trinken - am besten stilles Wasser oder Saft. Auch ein Glas Sekt oder Bier kann entspannend wirken. Alkohol sollte in der Luft aber nur in Maßen genossen und nicht gegen die Angst eingesetzt werden, warnt der Psychologe.

Wer kurz vor dem Abflug Rat sucht, dem bietet die Zentrale Fluggastberatung an allen großen Airports oder im Internet unter http://www.fluggastberatung.de Hilfe an.