1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Allergikern helfen Pollengitter

Berlin : Allergikern helfen Pollengitter

Auf dem Land ist der Pollenflug morgens zwischen fünf und elf Uhr am stärksten. Darauf weist Karl-Christian Bergmann, Leiter der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst, hin. In dieser Zeit sollten Allergiker das Lüften bleiben lassen.

Möchten Sie nicht darauf verzichten, bei offenem Fenster zu schlafen, sind Pollengitter die Lösung: „Sie halten die Pollen sehr schön zurück”, so Bergmann. In der Stadt sind die Gitter fast ein Muss, denn dort gebe es keine großen Schwankungen bei der Pollenbelastung während des Tages. „Sie werden immer wieder aufgewirbelt durch Autos”, erklärte Bergmann.

Deshalb sollten Allergiker auch Sport an stark befahrenen Straßen meiden und vor dem Sport im Freien anti-allergische Tabletten nehmen. Wer beim Joggen hustet, muss aufpassen: Husten sei das erste Zeichen von beginnendem Pollenasthma, warnt Bergmann. In diesem Fall sollte der Betroffene erst einmal auf den Outdoor-Sport verzichten und eine Immuntherapie in Angriff nehmen.

(dpa)