Düsseldorf: Zweitwohnung auch bei großer Entfernung absetzbar

Düsseldorf: Zweitwohnung auch bei großer Entfernung absetzbar

Eine doppelte Haushaltsführung bringt hohe Steuervorteile. Kein Wunder also, dass Finanzbeamte sehr genau hinschauen, wenn entsprechende Kosten geltend gemacht werden.

Ärger droht vor allem dann, wenn die Zweitwohnung sehr weit vom Arbeitsplatz entfernt ist.

In einem vor dem Finanzgericht Düsseldorf entschiedenen Fall (Aktenzeichen: 11 K 4448/10 E) wollte ein Steuerzahler die Kosten für eine doppelte Haushaltsführung geltend machen, obwohl der Zweitwohnsitz nach einer Betriebsverlegung mehr als 100 Kilometer vom Arbeitsort entfernt war. Das Finanzgericht stellte sich dabei auf die Seite des Steuerzahlers.

Vor dem Hintergrund der heutigen Mobilität sei eine Entfernung von 100 Kilometern durchaus im Rahmen des Üblichen, zumal, wenn wie im entschiedenen Fall diese Strecke mit dem ICE in einer halben Stunde zurückgelegt werden kann. Damit musste das Finanzamt die Kosten der doppelten Haushaltsführung anerkennen.

Mehr von Aachener Zeitung