1. Leben
  2. Geld

Gelsenkirchen: Werbungskosten geltend machen: Vom Berufseinstieg an Belege sammeln

Gelsenkirchen : Werbungskosten geltend machen: Vom Berufseinstieg an Belege sammeln

Arbeitnehmer können durch Werbungskosten Steuern sparen - Berufseinsteiger verschenken daher leicht Geld, wenn sie aus Unwissenheit nicht gleich mit dem Sammeln der Belege anfangen. Der Fiskus gewährt pro Jahr zwar einen Pauschbetrag von 1000 Euro, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein, Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer in Gelsenkirchen.

Liegen die eigenen Ausgaben aber höher, muss man diese mit der Erklärung zur Einkommensteuer beantragen und belegen.

Als Werbungskosten zählen unter anderem die Fahrtkosten für den Weg zur Arbeit. Hier können für jeden Arbeitstag für einen einfachen Weg 30 Cent pro Kilometer angesetzt werden. Auch Mitgliedsbeiträge für die Gewerkschaft oder für die Berufsorganisation werden anerkannt, ebenso Ausgaben für Arbeitsmittel oder Kosten für Fortbildungen.

(dpa)