1. Leben
  2. Geld

Aachen: Welche Banken keine Gebühren verlangen

Aachen : Welche Banken keine Gebühren verlangen

Bei Reisen und Interneteinkäufen sind Kreditkarten fast unverzichtbar. Bei den Funktionalitäten unterscheiden sich die Karten nicht groß, beim Preis sehr wohl.

Einkaufen im Internet, Geldabheben im Ausland sowie Bezahlen von einem Hotel oder Mietwagen -; vieles geht mit einer Kreditkarte komfortabler und sicherer. Dazu brauchen Verbraucher auch lediglich eine einfache Kreditkarte. Bei diesen sogenannten Debitkarten, wie sie auch genannt werden, werden die offenen Beträge vom Girokonto abgezogen. Banken geben sie häufig als Visa- oder Masterkarte zusätzlich zum Girokonto aus. Bei vielen Kreditkarten können aber beträchtliche Gebühren anfallen.

Viele Kreditkarten von Direktbanken gebührenfrei

Einfache Kreditkarten kosten bei Volksbanken und Sparkassen meist 20 Euro Jahresgebühr, die Partnerkarte stellen die Geldhäuser für etwa 15 Euro bereit. Hat jeder Ehepartner eine, summieren sich die Gebühren schnell. Kosten, die sich vermeiden lassen. Vor allem Direktbanken verlangen häufig keine Gebühren. Das zeigt der Kreditkarten-Vergleich auf biallo.de.

Der Rechner listet insgesamt neun Masterkarten auf, die gebührenfrei sind. Dazu zählen unter anderem die Masterkarten der Santander Consumer Bank oder der Norisbank. Auch bei Visakarten verlangen acht Anbieter keine Gebühren, zum Beispiel die Cortal Consors, ING-Diba oder DKB. Die Karten sind jedoch an ein Girokonto gebunden.

Manch Kreditkarte wird erst gebührenfrei, wenn ein bestimmter Umsatz erreicht wird, so etwa bei der Karte der Netbank. Sie kostet 20 Euro, ab 2.000 Euro fällt die Jahresgebühr weg.

Bei der Wahl der Karte auf Sollzinsen achten

Wer verschiedene Kreditkarten miteinander vergleicht, sollte zudem auf die Sollzinsen achten -; wenn der Kreditrahmen genutzt wird. Bei DKB und Netbank zahlen Kunden mit 7,9 Prozent und acht Prozent einen relativ geringen Zinssatz. Um einiges teurer ist da beispielsweise die Advanzia mit stolzen 18,32 Prozent. DKB-Kunden haben einen weiteren Vorteil: Sie können mit der Visa-Card weltweit kostenlos Geld abheben.

Mit der Visakarte der ING-Diba ist das Geldabheben zumindest im Euroraum kostenfrei. Außerhalb des Euroraums müssen Kunden mit Gebühren zwischen 1,25 und 1,75 Prozent rechnen, aber mit mindestens 5,11 Euro.

Wer ein Girokonto hat und wegen der Kreditkarte nicht wechseln möchte, wird ebenfalls fündig. Denn es gibt auch Karten, die nicht kontogebunden sind. Bei der Postbank erhalten Kunden beispielsweise Master- und Visakarten ohne ein Girokonto hinzubuchen zu müssen. Hier fällt allerdings eine Jahresgebühr von 22 Euro an. Wird ein Girokonto hinzugebucht, fällt die Gebühr im ersten Jahr weg. Mit der Kreditkarte der Postbank können Verbraucher im Euroland kostenlos bezahlen, außerhalb fallen 1,85 Prozent an, aber mindestens fünf Euro. Bei der Targobank gibt es ähnliche Bedingungen: Um eine Kreditkarte zu bekommen, muss zwar kein Girokonto eröffnet werden. Die Karte kostet ohne aber 30 Euro pro Jahr. Bargeldabhebungen im Ausland kosten mindestens 5,95 Euro oder 3,5 Prozent.

Möchten Sie ein günstigeres Girokonto? Vergleichen Sie die besten Online- und Filial-Angebote.