1. Leben
  2. Geld und Recht

Frankfurt/Main: Vermögen aus Riester-Sparplan kann vererbt werden

Frankfurt/Main : Vermögen aus Riester-Sparplan kann vererbt werden

Vermögen aus einem Riester-Sparplan kann vererbt werden. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle” der Fondsgesellschaften hin. Für alle Riester-Angebote gilt: Stirbt der Versicherte vor Eintritt in den Ruhestand, gehen die Ansprüche aus dem Riester-Vertrag auf die Erben über.

Die staatliche Zulagen müssen die Erben in der Regel aber zurückzahlen. Es gibt aber eine Ausnahme. Eheleute dürfen sich gegenseitig Vermögen aus einem Riester-Vertrag inklusive der staatlichen Förderung vererben. Die Voraussetzung: Die Ehe hat bis zum Tod des Partners bestanden, und der hinterbliebene Partner verwendet das angesparte Geld ebenfalls für die Altersvorsorge.

Stirbt der Riester-Sparer nach Eintritt in den Ruhestand, hängt die Vererbbarkeit des Vermögens von den vertraglichen Vereinbarungen ab. Bei einem Fondssparplan beispielsweise geht beim Tod des Riester-Sparers vor dem 85. Lebensjahr das angesparte Vermögen auf die Erben über.

(dpa)