Düsseldorf: Verbraucherzentrale warnt vor Müllpressen

Düsseldorf: Verbraucherzentrale warnt vor Müllpressen

Zahlreiche Kommunen in NRW verhängen hohe Strafen für das Pressen von Abfall. Bis zu 50.000 Euro Geldstrafe drohen zum Beispiel in Köln für das Zusammenpressen des Hausmülls, wie die Verbraucherzentrale NRW am Donnerstag mitteilte.

Müllstampfer werden seit einigen Monaten zur Reduzierung der Abfallentsorgungskosten angeboten, sie werden meist mit einer Kurbel oder elektrisch betrieben.

Durch das Zusammenpressen würden jedoch Tonnen beschädigt und zu schwer befüllt, außerdem lasse sich der Müll kaum mehr aus dem Behälter entfernen und könne nicht mehr sortiert werden, teilte die Verbraucherzentrale mit.

Mehr von Aachener Zeitung