1. Leben
  2. Geld

München: Unterhalt an Ehepartner im Ausland beschäftigt Gericht

München : Unterhalt an Ehepartner im Ausland beschäftigt Gericht

Lebt bei einem Ehepaar ein Partner im Ausland außerhalb der EU, können die Ehegatten steuerlich nicht zusammen veranlagt werden.

Grundsätzlich können Unterhaltsleistungen deshalb als außergewöhnliche Belastungen abgesetzt werden.

Gestritten wird jetzt allerdings um die Frage, ob der Ehegatte bedürftig sein muss, damit die Unterhaltsleistungen steuermindernd wirken.

Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg geht davon aus. Jetzt aber muss der Bundesfinanzhof entscheiden, ob das Urteil Bestand hat.

Betroffene sollten gegen einen ablehnenden Bescheid Einspruch einlegen und ein Ruhen des Verfahrens mit Hinweis auf die Revision vor dem Bundesfinanzhof anregen. (AZ: 13 K 13009/08 und VI R 5/09)