1. Leben
  2. Geld

Neustadt/Weinstraße: Umzug ins Pflegeheim: Miete für Wohnung nicht absetzbar

Neustadt/Weinstraße : Umzug ins Pflegeheim: Miete für Wohnung nicht absetzbar

Wer nach dem Wechsel in ein Pflegeheim zunächst noch Miete für seine bisherige Privatwohnung zahlen muss, kann die Miete nicht von der Steuer absetzen.

Das berichtet die Fachzeitschrift „NJW-Spezial” (Heft 12/2013) unter Berufung auf ein Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz in Neustadt/Weinstraße. Nach Auffassung des Gerichts handelt es sich hierbei nicht um eine sogenannte außergewöhnliche Belastung, die steuerrechtlich relevant wäre (Az.: 5 K 2017/10).

Das Gericht wies damit die Klage einer Rentnerin ab. Die Frau musste in ein Pflegeheim ziehen, aber bis zum Ablauf der Kündigungsfrist für ihre bisherige Wohnung die Miete weiter zahlen. Sie war der Auffassung, diese Zahlungen könne sie von der Steuer absetzen.

Die Finanzrichter winkten ab: Zwar seien die Kosten für die Unterbringung in einem Pflegeheim steuerlich absetzbar, soweit nicht eine Versicherung oder ein Sozialhilfeträger sie übernehme. Mietzahlungen zählten dagegen zu den Lebenshaltungskosten, an denen sich der Fiskus nicht beteiligen müsse.

(dpa)