1. Leben
  2. Geld

Frankfurt/Main: Trotz Niedrigzinsen: Immobilien sind nicht für jeden attraktiv

Frankfurt/Main : Trotz Niedrigzinsen: Immobilien sind nicht für jeden attraktiv

Mieten oder kaufen? Je tiefer die Zinsen für Immobilienkredite im Keller sind, umso verlockender wirkt die zweite Variante. Wer immer noch zu Miete wohnt und jetzt nicht zuschlägt, erscheint als geradezu unvernünftig.

Aber das ist überhaupt nicht so: Käufer sollten die Entscheidung für eine Wohnung oder ein Haus immer noch in aller Ruhe gründlich abwägen. Denn sind Kauf-und Darlehensverträge erst unterschrieben, ist das Kapital langfristig gebunden, warnt die Verbraucherzentrale Hessen.

Und das heißt: Unter Umständen müssen andere Wünsche dann sehr lange zurückgestellt werden. Deshalb kann es sich durchaus lohnen, weiter in der Mietwohnung zu bleiben und nicht dem Lockruf der günstigen Zinsen nachzugeben. Das gilt vor allem dann, wenn der Mietvertrag vor langer Zeit abgeschlossen wurde: Die Miete ist in solchen Fällen häufig vergleichsweise günstig - und die Mietwohnung deshalb gar nicht die unattraktivere Variante.

Hinzu kommt: Muss für den Kauf einer eigenen Immobilie das gesamte Eigenkapital eingesetzt werden, fehlt später der finanzielle Spielraum, erklären die Verbraucherschützer. Unter Umständen muss dann an vielem anderen gespart werden.

(dpa)