1. Leben
  2. Geld

Aachen: Steuervorteile dank Rürup

Aachen : Steuervorteile dank Rürup

Seit diesem Jahr wird die Rürup-Rente gleich in zweierlei Hinsicht noch mehr gefördert. So vermeiden Sie Fehler und profitieren sogar noch mehr:

In der Ansparphase läuft die staatliche Förderung bei Rürup über Steuervorteile. Gerade für Selbständige, Freiberufler und gutverdienende Angestellte bietet Riester nicht nur eine Altersvorsorge, sondern auch ein interessantes Steuersparmodell.

So wird Rürup jetzt gefördert

Seit wenigen Wochen können Sie erstmals Ihre Beiträge zu 80 Prozent steuerlich geltend machen. Auch der Höchstbetrag ist neugeregelt. So gilt nun für alle alleinstehenden Steuerpflichtigen ein einheitlicher Höchstbetrag von 22.172 Euro - zuvor waren es lediglich 20.000 Euro. Für zusammenveranlagte Ehepaare stieg der Satz entsprechend von 40.000 Euro auf 44.344 Euro an. Je höher also Ihr persönlicher Steuersatz ist, desto größer Ihre Steuerersparnis. Der Prozentsatz von aktuell 80 Prozent steigt in den kommenden Jahren bis 2025 um jährlich zwei Prozentpunkte, bis schließlich 100 Prozent erreicht sind.

Kennen Sie die Spielregeln

Bevor Sie einen Rürup-Vertrags unterschreiben, gilt es, die Rahmenbedingungen zu kennen, denn es winken zahlreiche Vorteile, aber auch Nachteile lauern. In der Einzahlungsphase sind Sparguthaben vor Gläubigern sicher. Wer für seinen Betrieb Insolvenz anmelden muss, muss also nicht um seine Alterssicherung bangen. Der Vertrag ist aber nicht nur vor fremdem Zugriff geschützt, sondern auch vor Ihrem eigenem. Auch wenn Sie das Geld für Ihren Betrieb brauchen könnten, Sie kommen nicht vorzeitig ran. Eine Riester-Rente lässt sich weder veräußern, beleihen noch übertragen. Eine Kapitalauszahlung ist nicht möglich, stattdessen bekommt man die Rürup-Rente nur über eine lebenslange Rentenzahlung zurück. Wer auf Rürup setzt, kann dafür seinen Rentenbeginn flexibel wählen. Bei Neuverträgen schwankt der Eintritt zwischen dem 62. und 67. Lebensjahr.