1. Leben
  2. Geld

Aachen: Schützen Sie Ihr Eigentum

Aachen : Schützen Sie Ihr Eigentum

Die kalten Monate spielen Einbrechern in die Karten. Erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, damit sich die Hausratversicherung nicht querstellt.

Wer Opfer eines Einbruchs wurde, kann in aller Regel auf seine Hausratversicherung setzen - sofern er eine solche Police hat. Sie ersetzt den Wiederbeschaffungswert und übernimmt die Reparaturkosten. Ebenso dabei sind Schäden durch Vanadalismus.

Risiken melden

Häufig sind gekippte Fenster oder eine nicht abgeschlossene Haustür eine Einladung für Ganoven. „Bei solch grober Fahrlässigkeit zahlt die Hausratversicherung nicht“, sagt Sascha Straub von der Verbraucherzentrale Bayern. „Dann beteiligt sich die Versicherung oft nur anteilig“, ergänzt er. Das Gleiche gilt, wenn ein Versicherungsnehmer bekannte Gefahren, etwa ein Gerüst, nicht mitteilt. Auch bei Wertgegenständen wie Schmuck oder Bargeld könnten Sie bei der Versicherung auf Granit beißen. So werden meist nur zehn bis 30 Prozent der Versicherungssumme erstattet, vorausgesetzt, sie wurden in einem sicheren Stahlschrank oder Tresor aufbewahrt. „Ansonsten werden sie nur pauschal mit 20.000 Euro ersetzt“, so Straub.

Schaden klein halten

„Der Versicherungsnehmer hat sogenannte Obliegenheiten zu erfüllen“, so Verbraucherschützer Straub. Das heißt, er muss den Schaden umgehend Polizei und Versicherung melden. Dann gilt es, eine Liste der entwendeten Gegenstände anzulegen und Beweise zu sichern - etwa mit Hilfe von Fotos, Rechnungen oder Zeugen. Dreh- und Angelpunkt sind die Nachweise. „Man sollte bei Abschluss einer Hausratversicherung eine Inventarliste anlegen und besonders wertvolle Dinge fotografieren“, sagt Straub.

Versicherungssumme richtig wählen

Sind diese Hürden genommen, stehen Einbruchsopfer vor der letzten großen Hürde: die Versicherungssumme. Denn wer diese zu niedrig angesetzt hat, erhält den Neuwert lediglich anteilig. Ein Beispiel: Ihre Einrichtung hat einen Wert von 50.000 Euro, die Versicherungssumme haben Sie jedoch nur mit 25.000 Euro angesetzt. Ergebnis: Die Versicherung kommt nur zur Hälfte auf. Hier bieten Versicherer jedoch Pauschallösungen an. Dann ist der Quadratmeter mit 650 Euro versichert und das Unternehmen verzichtet auf die Unterversicherung. Das heißt im Beispiel oben: Im Schadensfall erhält man zwar auch nur 25.000 Euro, aber die wenigstens komplett und nicht auch noch gekürzt. Noch besser ist natürlich, wenn es gar nicht erst zum Einbruch kommt. Die Polizei rät, das Licht anzulassen, um potenzielle Täter abzuschrecken.

Sind Ihre Versicherungen auf dem neuesten Stand? Mit dem Versicherungs-Vergleich einfach und schnell Anbieter, Kosten und Leistungen vergleichen und sparen.