1. Leben
  2. Geld

München: Quasseln in der Sauna: Im Flüsterton durchaus erlaubt

München : Quasseln in der Sauna: Im Flüsterton durchaus erlaubt

Viele Saunagänger legen Wert auf Stille in den Schwitzkabinen. Andere finden, dass es sich bei einer kleinen Unterhaltung mit dem Banknachbarn viel entspannter schwitzt. „In diesem Punkt sollte jeder Saunagänger zu seinem Recht kommen”, findet die Münchner Etikette-Expertin Sabine Schwind von Egelstein.

Wenn man sich während des Saunierens im Flüsterton unterhalte, sei das durchaus in Ordnung. „So werden auch diejenigen nicht gestört, die lieber abschalten wollen”, sagt die Stiltrainerin. Für lautstarke Witze oder besonders private Themen sei die Sauna hingegen nicht der richtige Ort.

„Wenn einen die Unterhaltung anderer Gäste in der Sauna sehr stört, sollte man das freundlich ansprechen”, rät Schwind von Egelstein. Man könne beispielsweise kurz erklären, dass man einen sehr anstrengenden Tag hatte und daher besonders ruhebedürftig ist.

Im Ruheraum der Sauna sollte man außerdem grundsätzlich auf Gespräche verzichten. „Hier stört auch leises Flüstern sehr”, betont die Expertin.