München: Preisverfall bei Flachbildfernsehern setzt sich fort

München: Preisverfall bei Flachbildfernsehern setzt sich fort

Wer einen Flachbildfernseher sein Eigen nennen will, muss dafür immer weniger Geld ausgeben. Laut einer Studie des Computerportals PC-Professionell.de in Zusammenarbeit mit der Preissuchmaschine Guenstiger.de sind einige Modelle derzeit bereits um bis zu zwei Drittel preiswerter als noch im ersten Quartal.

Demnach sanken die Preise bei fast allen Marken im Durchschnitt um 30 bis 35 Prozent.

Den größten Preisverfall zwischen Januar und März (um zwei Drittel) gab es beim 32-Zoll-Modell AHB TVisions Evolution. Dessen Preis sackte in diesem Zeitraum von 899 auf 299 Euro ab.

Wie das Computerportal mitteilte, kommen in der Top-Ten-Liste der preiswerter werdenden Flat-TVs auffallend häufig Modelle von Sony und JVC vor. Beispielsweise ist der Preis des Sony KDL-20B4050E von 466,45 Euro im Januar auf 244,76 Euro gefallen.

Mehr von Aachener Zeitung