1. Leben
  2. Geld

Berlin: Nach Gehaltserhöhung sollten Riester-Sparer Eigenbetrag anpassen

Berlin : Nach Gehaltserhöhung sollten Riester-Sparer Eigenbetrag anpassen

Nach einer Lohn- oder Gehaltserhöhung sollten Verbraucher ihren Riester-Vertrag überprüfen. Der Grund: Um die volle Zulage zu bekommen, müssen vier Prozent des Einkommens eingezahlt werden. Darauf weist der Bundesverband deutscher Banken in Berlin hin.

Wer den Mindestbeitrag nur teilweise bezahlt, bekommt die Zulagen entsprechend gekürzt. Für die Berechnung werden die erzielten beitragspflichtigen Einnahmen des vorangegangenen Kalenderjahres zugrunde gelegt.

Der Staat fördert die Riester-Rente durch eine jährliche Grundzulage von 154 Euro pro Person sowie eine Kinderzulage von 185 Euro für bis Ende 2007 geborene und 300 Euro für ab 2008 geborene Kinder.

(dpa)