Aachen: Mit Zinshopping die beste Rendite einfahren

Aachen: Mit Zinshopping die beste Rendite einfahren

Viele Banken bieten Neukunden besonders attraktive Angebote. Darauf müssen Sie achten, um von den Sonderaktionen zu profitieren. Als Neukunde gelten Sie bei einer Bank meist dann, wenn Sie in den vergangenen sechs bis zwölf Monaten kein Konto bei dieser besaßen.

Ein geübter Zinshopper hat daher die Sperrfristen der Banken im Blick. Entscheidend ist dabei auch, dass Sie Ihr altes Tagesgeldkonto nach dem Wechsel zu einer anderen Bank auflösen. Nur dann stuft die Bank Sie nach Ablauf der Sperrfrist wieder als Neukunde ein.

Doch nicht alle Neukunden erhalten automatisch den besten Zins. Oft ist der Aktionszins auf vorgegebene Anlagesummen beschränkt. Gewährt die Bank den Top-Zins nur für kleinere Anlagesummen, lohnt es sich womöglich, das Geld über mehrere Institute zu streuen.

Um Neukunden den Kontowechsel zu versüßen, gewähren Banken meist eine befristete Garantie auf die Top-Zinsen. Nach Ablauf der Zinsgarantie, werden Sie automatische auf den variablen Zinssatz für Bestandkunden runtergestuft. Ein Vermerk im Kalender hilft, die Garantiezeiten im Auge zu behalten, um dann rechtzeitig zu einem neuen Anbieter mit Sonderkonditionen zu wechseln.

Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.

Mehr von Aachener Zeitung