Berlin: Kreditkarten-Versicherungen sind selten sinnvoll

Berlin: Kreditkarten-Versicherungen sind selten sinnvoll

Viele Gold- und Premium-Kreditkarten enthalten Reiseversicherungen. Im Ernstfall bieten viele dieser Versicherungen jedoch keinen ausreichenden Schutz.

Das hat die Stiftung Warentest herausgefunden. Denn kaum eine der Policen taugt als Ersatz für separat abschließbare Reiserücktritts- oder Reisekrankenversicherungen.

Am besten schnitt noch die Reisekrankenversicherung zur VR-Goldcard der Berliner Volksbank ab. Allerdings fallen für die Karte 70 Euro im Jahr an. Die VR-Classic-Card ohne diesen Reiseschutz kostet nur 25 Euro, und für eine separate Auslandsreisekrankenversicherung muss eine Familie nicht einmal 20 Euro bezahlen.

Günstigere Kreditkarten und getrennt abgeschlossene Reiseversicherungen sind für viele deshalb die bessere Wahl. Der ausführliche Test der Kreditkarten ist in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift „Finanztest” veröffentlicht.