1. Leben
  2. Geld

Berlin: Klimaanlage lässt sich steuerlich absetzen

Berlin : Klimaanlage lässt sich steuerlich absetzen

Beim Kauf einer Klimaanlage können sich Steuerzahler unter Umständen einen Teil der Kosten vom Finanzamt zurückholen. Darauf weist der Steuerberaterverband Berlin-Brandenburg hin. Wie viel sich absetzen lässt, hängt unter anderem davon ab, um was für ein Gerät es sich handelt.

Freiberufler oder Betriebe, die mobile Kühlgeräte erwerben, können je nach Höhe der Anschaffungskosten entweder sofort oder über fünf Jahre abgeschrieben werden. Ansonsten wird der Steuervorteil über elf Jahre anhand der Nutzungsdauer verteilt. Auch im privaten Bereich kann sich die Anschaffung einer Klimaanlage steuerlich lohnen. Wird zum Beispiel das häusliche Arbeitszimmer gekühlt, können die Kosten den Werbungskosten zugerechnet werden.

Der erstmalige Einbau einer fest installierten Klimaanlage wird in der Regel als nachträgliche Herstellungskosten des Gebäudes eingestuft. Das bedeutet, dass die Anschaffungskosten der Klimaanlage nicht sofort oder über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer der Klimaanlage abgeschrieben werden können. Stattdessen gilt die gemeinsame Abschreibung mit dem Gebäude, also oft über 50 Jahre. Wird hingegen eine vorhandene Klimaanlage repariert, stellen die anfallenden Kosten sofort abziehbaren Erhaltungsaufwand dar.

(dpa)