Hannover: Kabel bietet im Heimnetz mehr Vorteile als WLAN-Technik

Hannover: Kabel bietet im Heimnetz mehr Vorteile als WLAN-Technik

Heimnetzwerke machen es möglich: Computer, Fernseher, Spielkonsole, Digitalkamera und Musikanlage werden so zusammengeführt, dass sich digitale Inhalte überall nutzen lassen, wo man sie ansehen oder anhören will.

Besonders bequem geht dies mit der drahtlosen WLAN-Technik. Mehr Vorteile aber bietet die Vernetzung über Kabel, wie das am 8. März erscheinende Sonderheft „Netzwerke” der Zeitschrift „ct” erläutert. Das klassische Ethernet-Kabel „garantiert hohe Datenraten über lange Strecken und auch durch Mauern”.

Außerdem könnten die Daten nicht so leicht von Spionen abgefischt werden wie im ungeschützten oder nur mit dem veralteten WEP-Standard gesicherten Funknetz. Beim Tempo können selbst Funknetze mit dem neuesten Standard nicht so schnell sein wie das Gigabit-Ethernet. Die im WLAN-Netz technisch möglichen 450 Megabit pro Sekunde werden in der Praxis kaum erreicht.

Trenne eine Mauer zwei über Funk verbundene Geräte, werde die Datenübertragung zusätzlich ausgebremst, erklären die „ct”-Experten. Dies gelte auch, wenn viele Nachbarn zur gleichen Zeit per WLAN unterwegs seien. Wer das Strippenziehen in der Wohnung scheut, kann auch andere leitungsgebundene Verbindungstechniken wie Powerline nutzen - dort wird das vorhandene Stromnetz für die Datenübertragung genutzt.