Wiesbaden: Haushalte zahlen im Schnitt 441 Euro Wassergeld

Wiesbaden: Haushalte zahlen im Schnitt 441 Euro Wassergeld

Knapp 441 Euro im Jahr zahlen private Haushalte in Deutschland im Durchschnitt für ihre Wasserrechnung. Dabei kostet die Beseitigung des Abwassers mit 243 Euro deutlich mehr als die Lieferung von Frischwasser mit 198 Euro.

Das berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag. Von 2009 bis 2010 erhöhte sich der Betrag um zwei Prozent. Basis der Berechnungen ist ein Zwei-Personen-Haushalt, der rund 80 Kubikmeter Wasser im Jahr verbraucht - das entspricht 122 Litern pro Person täglich.

Regional gebe es erhebliche Unterschiede, berichtete das Bundesamt: So zahlen Haushalte in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt über 550 Euro im Jahr, in Bayern im Schnitt nur 324 Euro.

Mehr von Aachener Zeitung