Aachen: Fotoüberweisung: Bezahlen leicht gemacht

Aachen: Fotoüberweisung: Bezahlen leicht gemacht

Mit der neuen Foto-App wird jetzt das Bezahlen bequemer, denn das mühsame Eintippen von Rechnungs- und IBAN-Nummern gehört von nun der Vergangenheit an. Ob nach einem Arztbesuch oder nach Handwerkerarbeiten - ein Großteil der Rechnungen kommt auch heutzutage noch per Post.

Für das Online-Banking heißt das, lange Rechnungs- und IBAN-Nummern müssen aufwändig per Hand in die Überweisungsmaske eingetippt werden. Das ist nicht nur umständlich, sondern auch besonders fehleranfällig.

Dank erfinderische Software-Entwickler gehören Tippfehlern nun der Vergangenheit an: Foto-Apps übernehmen alle Rechnungsdaten in Sekundenschnelle und erledigen die Überweisung. Die praktischen Apps gibt es für die Betriebssysteme Android und iOS und viele sind zudem für Windows Phone und Black Berry erhältlich. Allerdings ist die innovative Technik noch nicht bei jeder Bank erhältlich.

Comdirect geht mit smartPay an den Start

Die sogenannte smartPay App der Quickborner Direktbank Comdirect erledigt als eigenständiges Programm das Überweisen und Bezahlen in lediglich drei Schritten: Rechnung mit dem Smartphone abfotografieren, die erfassten Daten prüfen und eine TAN-Nummer zur Authentifizierung eingeben. Dann die Rechnung freigeben und die Sache ist erledigt.

Die Eingabe von Empfängerdaten, Kontonummern, Kundennummern oder Rechnungsbeträgen ist nicht mehr nötig -; das übernimmt die App. "Unser Anspruch ist es, unseren Kunden intelligente Lösungen anzubieten, die das Leben leichter machen", erklärt Sven Deglow von Comdirect. Außer der neuen Foto-App bietet die klassische Banking-App von Comdirect ein weiteres, echtes Schmankerl: Das Programm erlaubt die Verwaltung von Girokonten fremder Banken.

Foto-App von der ING-Diba

Auch die ING-Diba bietet ihren Kunden eine kostenlose Foto-App. Im Gegensatz zu Comdirect ist das Programm in die Überweisungsmaske der klassischen Banking-App integriert. Ruft man die Überweisungsmaske auf, erscheint ein Button "Fotografieren". Das weitere Vorgehen ist simpel: Man legt die Rechnung bzw. den Überweisungsträger auf einen dunklen Hintergrund und hält das Smartphone waagerecht darüber.

Ist das Dokument vollständig erfasst, muss man das Handy still halten und die Kamera fotografiert das Dokument automatisch. Die Foto-App übernimmt anschließend alle relevanten Zahlungsdaten in die Überweisungsmaske. Als Kontoinhaber müssen Sie nur noch die Daten prüfen und die Überweisung per TAN freigeben.

Banking-App der Commerzbank

Bequem mit dem Smartphone Bankgeschäfte erledigen, das bietet auch die Banking-App der Commerzbank. Vorausgesetzt die Konten, Depots und Kreditkarten sind zum Online Banking freigeschalten. Wie bei jeder Banking-App kann man Kontoumsätze einsehen, Wertpapiergeschäfte durchführen und auf sein Online-Postfach zugreifen.

Positiv: Die Commerzbank App ermöglicht ebenfalls die praktische Fotoüberweisung. Dazu klickt man in der Überweisungsmaske der App auf den Button "Fotoüberweisung". Die App aktiviert die Kamera des Handys. Anschließend hält man das Smartphone über die Rechnung, wartet bis die Kamera auslöst und sich die Überweisungsmaske automatisch ausfüllt. Dann prüft man nur noch die erfassten Daten und bestätigt die Überweisung. Übrigens: Das funktioniert auch mit QR-Codes. Einfach QR-Code scannen, Daten prüfen und freigeben.

Banking-App der DAB Bank

Die mobile Banking-App der DAB Bank besitzt alle gängigen Funktionen für Kontoführung und Datentransfer via Mobil-Tefelon oder Tablet. So erhält man einen kompletten Überblick über alle Finanz-, Konten- und Depot- und Auftragsübersichten, kann mittels Automatenfinder einen gebührenfreien Geldautomaten in der Nähe suchen und Überweisungen von unterwegs tätigen. Ohne das Eintippen der Überweisungsdaten funktionieren Geldtransfers jedoch nicht.

Das Abfotografieren von Rechnungen oder Überweisungsträgern via Foto-App ist noch nicht in das Programm integriert. Die Mobile App der DAB Bank besitzt dafür leistungsstarke Applikationen für Wertpapiertrader. So kann man ganz leicht Aktien oder Fonds ordern, den Sekundenhandel nutzen, Limits und Stops setzen, Watch-Listen einrichten und Marktübersichten nach Belieben selbst konfigurieren.

Möchten Sie ein günstigeres Girokonto? Vergleichen Sie attraktive Online- und Filial-Angebote.