Berlin: Flüssiggas umweltfreundlicher als Heizöl

Berlin: Flüssiggas umweltfreundlicher als Heizöl

Flüssiggas ist eine klimafreundliche Alternative zum Heizöl. Es verursacht mit 263 Gramm pro Kilowattstunde gewonnener Heizenergie deutlich weniger klimaschädliche Gase als das klassische Heizöl mit 303 Gramm pro Kilowattstunde, wie die gemeinnützige co2online GmbH mitteilt.

Noch größer sei der Unterschied beim Feinstaub. Im Vergleich zum Heizöl setze die Verbrennung von Flüssiggas nur knapp ein Drittel der gesundheitsgefährdenden Emissionen frei.

co2online hat zum Thema „Heizen mit Flüssiggas” drei Online-Ratgeber veröffentlicht (abrufbar unter http://klima-sucht-schutz.de). Im Ratgeber „Heizkosten im Neubau” können Bauherren, Planer und Handwerker interaktiv über das Internet verschiedene Heizsysteme und Energieträger konkret für ein geplantes Gebäude vergleichen und so herausfinden, ob sich eine Flüssiggas-Heizung für sie lohnt. Für ältere Gebäude berechnet der Ratgeber „Heizkosten im Altbau”, ob die vorhandene Heizung noch effizient arbeitet oder ob ein Austausch gegen ein Heizsystem, das Flüssiggas nutzt, sinnvoll ist.

Schließlich informiert der „Modernisierungsratgeber” über die Kosten der verschiedenen Heizsysteme und ihre Klimagasemissionen sowie über sinnvolle Modernisierungsmaßnahmen und dafür verfügbare Fördermittel.

Mehr von Aachener Zeitung