1. Leben
  2. Geld

Entwicklungen im Bereich der kontaktlosen Kartenzahlungen

Payment : Entwicklungen im Bereich der kontaktlosen Kartenzahlungen

Die Möglichkeit des bargeldlosen Zahlens mit Bankomat- oder Kreditkarte erfreut sich zunehmend einer höheren Beliebtheit und wird bereits von zahlreichen Kunden gerne genutzt. Insbesondere aktuell während der weltweiten Pandemie gewinnt das kontaktlose Zahlen an Bedeutung, um die Verbreitung des Virus zu vermeiden und das Ansteckungsrisiko zu verringern.

Wie entwickeln sich die Möglichkeiten der Bezahlung weiter und welche sind für Sie am passendsten?

Varianten des Zahlens am EC-Kartenterminal

Der Trend in diesem Bereich geht aktuell immer stärker in die Richtung der kontaktlosen Abwicklung des Zahlungsvorgangs. Das Begleichen der Rechnung beim EC-Kartenterminal via Chip wird zunehmend abgelöst durch NFC. So wird die Vorgehensweise bezeichnet, bei der der Kunde kontaktlos bezahlt. Hier wird entweder die Karte oder ein Smart Device, wie beispielsweise das Smartphone oder eine Smartwatch, an das EC-Terminal gehalten und der Autorisierungsvorgang wird automatisch abgewickelt. Besonders zeitsparend ist diese Variante, da bei einer Zahlung unter 50 EUR kein PIN-Code benötigt wird.

Das elektronische Bezahlen hat an Bedeutung gewonnen und mittlerweile das Zahlen mit Bargeld abgelöst. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass diese Möglichkeit zeitsparender ist und man zum Einkaufen keine Brieftasche mitführen muss, da die Karte oder das Smart Device alleine ausreichend sind. Kunden haben im Laufe der Zeit ein sehr hohes Vertrauen in das Bezahlen mit Karte entwickelt und möchten dieses auch nicht mehr missen.

Mittlerweile haben sich bereits zahlreiche, auch kleinere, Geschäfte dazu entschieden, diese Möglichkeit des Bezahlens anzubieten. Diese Entwicklung liegt insbesondere daran, dass die zusätzlichen Kosten bei vielen Anbietern gering sind, sie eine hohe Sicherheit aufweisen und die Vorteile für den Unternehmer überwiegen.

Bankomat- oder Kreditkarte

Die am meisten genutzte Methode, kontaktlos zu bezahlen, ist die Verwendung der Bankomat- oder Kreditkarte. Sie funktioniert mit dem eingebauten NFC-Chip, über den beinahe alle Girocards oder Kreditkarten verfügen. Dafür muss der Kunde die Karte nah genug, in der Regel ein Abstand von etwa drei bis vier Zentimeter, an den Kontaktpunkt des EC Cash Kartenterminals halten. Dann wird der Bezahlungsvorgang mithilfe eines Autorisierungssystems elektronisch abgewickelt.

Beinahe alle gängigen Kredit- und Bankomatkarten können dafür genutzt werden, denn die meisten Kartenterminals sind kompatibel. Dies ist beispielweise auch bei einem EC-Terminal von SumUp der Fall.

Smart Devices

Als weiterentwickelte Alternative zur klassischen Kartenzahlung ist auch die kontaktlose Zahlung via Smartphone oder Smartwatch bereits möglich. Insbesondere bei Jüngeren erfreut sich diese Variante hoher Beliebtheit aufgrund der Einfachheit, die sie verspricht. Mithilfe einer App, die auf das Smartphone geladen werden muss, wir dieses zur elektronischen Brieftasche und der Kunde kann jederzeit damit bezahlen.

Aus dem Grund, dass die meisten Klienten das Smartphone oder die Smartwatch immer bei sich tragen, gibt es zunehmend mehr Nutzer. Dadurch wird auch die Gefahr gebannt, die Karte zu vergessen. Entgegen mancher Annahmen von Kritikern ist auch hier die Sicherheit oberste Priorität und durch die Banken gegeben. Laufend wird außerdem an der Verbesserung dieser Dienste gearbeitet, um Ihnen weiterhin höchsten Schutz vor Datendiebstählen und der unerlaubten Vermittlung von Kontendaten zu gewährleisten.

Für jeden Kunden gibt es die passende Möglichkeit, kontaktlos zu zahlen. Aufgrund der aktuellen Pandemie hat der Trend des Zahlens mithilfe von NFC einen regelrechten Aufschwung erlebt, der vermutlich auch danach anhalten wird. Daher ist es zu empfehlen, sich damit auseinander zu setzen, um die ideale Variante für sich selbst zu finden.