1. Leben
  2. Geld

München: Doppelte Haushaltsführung immer absetzbar

München : Doppelte Haushaltsführung immer absetzbar

Arbeitnehmer können die Kosten einer beruflich bedingten Zweitwohnung in der Zukunft immer von der Steuer absetzen. Diese Regelung gilt auch, wenn der Hauptwohnsitz vom Arbeitsort wegverlegt wird.

Grundlage dieser veränderten Auslegung sind zwei neue Grundsatzurteile des Bundesfinanzhofs in München. Mit ihnen verabschiedet sich der Bundesfinanzhof von seiner bisherigen Sichtweise. Darüber hinaus führt die neue Rechtsprechung zu einer Gleichbehandlung ehelicher und nichtehelicher Paare (AZ: VI R 58/06 und VI R 23/07).

Demnach wird der Steuerabzug immer dann gewährt, wenn die doppelte Haushaltsführung beruflich bedingt ist - speziell wenn die Zweitwohnung genutzt wird, um von dieser aus den Arbeitsplatz zu erreichen.

Als nötige Voraussetzung bleibt aber bestehen, dass die vom Arbeitsort weiter entfernet Hauptwohnung den Lebensmittelpunkt darstellt.

Die nun revidierte Rechtssprechung sah vor, dass ein Steuerabzug nur dann möglich war, wenn Arbeitnehmer eine neue Stelle außerhalb des Wohnsitzes annahmen und deshalb am neuen Arbeitsort eine Zweitwohnung beziehen mussten.

Einzige Ausnahme davon war der Fall, dass Ehepaare zusammenzogen. Nun aber berechtigte ebenfalls der Wegzug vom Arbeitsort aus privaten Gründen eine doppelte Haushaltsführung.