Köln: Diese Versicherung braucht ein Unternehmer

Köln: Diese Versicherung braucht ein Unternehmer

Bei kleineren Unternehmen sowie Freiberuflern wie Ärzten, Architekten, Anwälten oder Sachverständigen ist der geschäftliche Erfolg oft von der Person und Arbeitskraft des Inhabers abhängig.

Deshalb sollte die Arbeitskraft des Chefs auch gut abgesichert sein, wie das Portal geldtipps.de erklärt. Hilfreich ist hier eine Betriebsunterbrechungsversicherung, die auch unter Bezeichnungen wie Praxis- oder Kanzlei-Ausfallversicherung oder Ertragsausfall-Versicherung bekannt ist.

Versicherungsschutz besteht für betriebliche Fixkosten wie Personalkosten und Sozialabgaben, Versicherungsbeiträge, Finanzierungskosten, Büromiete, Abschreibungen auf Sachanlagen oder Leasingraten. Dabei sind die Höchst-Versicherungssummen in der Regel auf die Fixkosten oder den angenommenen Umsatz begrenzt.

Selbstständige haben in ihrer Krankenversicherung oft ein Krankentagegeld mit eingeschlossen. Doch die Tagegeldversicherung ersetzt in der Regel maximal den nachgewiesenen Einkommensverlust. Die weiterlaufenden Betriebskosten für Personal, Miete, Leasing und Betriebsversicherungen sind dann nicht abgesichert. Versicherungsexperten raten deshalb zu einer Kombination aus Krankentagegeld- und einer speziellen Betriebsunterbrechungsversicherung.