1. Ratgeber
  2. Geld

Diese Investments sind denkbare Alternativen zu Aktien und Immobilien

Investments : Alternativen zu Aktien und Immobilien

Wenn von Geldanlagen die Rede ist, denken die meisten Menschen direkt an Aktien und Immobilien. Gerade letzteres erfreut sich in Deutschland einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, dass es hierzulande fast 19 Millionen Wohngebäude gibt. Allerdings ist das Spektrum an potentiellen Investments noch viel größer.

Einige davon sind also definitiv eine denkbare Alternative.

Tatsächlich machen sich derzeit viele Menschen Gedanken um alternative Investments. Angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise ist das nachvollziehbar. Zukunftsängste sind derzeit präsenter denn je und viele fürchten um ihre wirtschaftliche Zukunft. Werfen wir also einen Blick darauf, was für Investments sich anbieten, um sein Geld in der Krise anzulegen.

Kunstobjekte

In Kunst anzulegen, ist nicht ohne Risiko. Unter anderem bezüglich der Liquidität sollten Investoren aufpassen. Viele Kunstobjekte sind zwar an sich wertvoll, lassen sich jedoch nur schwer an den Mann bringen. Derzeit sind beispielsweise Figuren aus Bronze wie von dieser Seite gefragt. Eine Investition in Kunstobjekte bietet sich in der Regel aber nur dann an, wenn Fachwissen in dem Bereich vorliegt. Ansonsten ist es schwer abzuschätzen, wann sich der Kauf von Kunst lohnt.

Kryptowährungen

Digitale Währungen dürften den meisten Menschen inzwischen kein Fremdwort mehr sein. Schließlich waren sie in den letzten Monaten immer wieder ein Thema in den Medien. Die Akzeptanz ist mittlerweile recht groß. Zumal das Vertrauen in Kryptowährungen im Zuge der Coronakrise noch weiter zugenommen hat. Angesichts der Tatsache, dass viele digitale Währungen erhebliche Kursverluste hinnehmen mussten, ist das eine beachtliche Leistung. Fakt ist, dass Kryptowährungen ein großes Potential haben. Allerdings gehören sie aufgrund der Volatilität der Kurse zu einer äußerst risikoreichen Anlage.

Sneaker

Als Anlage sind Sneaker den Kunstobjekten recht ähnlich. Hohe Gewinne sind möglich. Das erfordert aber sowohl die richtige Kunst als auch interessierte Sammler. Des Weiteren brauchen Sneaker eine intensive Pflege. Ansonsten ist es schwer, den Wert zu erhalten. Ganz zu schweigen davon, dass es Sneaker gibt, die zwar prinzipiell interessant wären, sich aufgrund ihrer Materialien aber nicht für eine langfristige Anlage eignen. Fachwissen ist im Bereich der Sneaker unabdingbar. Wer sich auskennt, hat in der Regel gute Chancen. Es gibt immer mehr Sneakerheads und somit ist die Nachfrage recht groß. Zumal es auch einfach Menschen gibt, die viel Geld haben und für die es somit kein Problem ist, viel Geld für ein schönes Paar Sneaker auszugeben.

Kois

In Deutschland konnte sich diese Anlage noch kaum durchsetzen, dennoch bleibt sie interessant und auch in Deutschland gibt es einen Markt für Kois. Dieser ist zwar keineswegs mit dem in Japan vergleichbar, eine interessante Anlage können die besonderen Karpfen aber auch hier sein. Wer in Erwägung zieht, in Kois zu investieren, sollte sich mit dem Thema sehr gut auskennen. Gegebenenfalls bietet sich extra hierfür eine Schulung in Japan an. ES ist nicht einfach zu bestimmen, was einen guten von einem schlechten Koi unterscheidet. Für einen Laien sehen die Fische schließlich fast gleich aus. Oft sind es aber kleine Merkmale, die finanziell einen Unterschied machen.

(vo)