1. Leben
  2. Geld

Das kleine Einmaleins für Kreditnehmer​

Vor bösen Überraschungen schützen : Das kleine Einmaleins für Kreditnehmer

Vielen Leuten ist die Aufnahme eines Kredits suspekt. Manch einer hat vielleicht noch von seinen Eltern gelernt, dass man möglichst keine Schulden machen sollte.

Doch manche Investitionen lassen sich ohne eine Finanzspritze von außen gar nicht realisieren.

Wofür kann ich einen Kredit aufnehmen?

Einen Kredit aufzunehmen, ist keine Entscheidung, die man leichtfertig treffen sollte. Aber manchmal ist es die einzige Möglichkeit, um bestimmte Dinge zu finanzieren. Wer Interesse an einem Kredit zeigt, sollte sich immer zuerst Gedanken über den Verwendungszweck machen.

Zu den häufigsten Gründen, warum Menschen einen Kredit aufnehmen, gehört die Finanzierung eines Fahrzeugs. Ein Auto ist heutzutage für viele unerlässlich und daher ist es kein Wunder, dass so immer mehr Menschen sich für einen Autokredit entscheiden.

Aber auch Renovierungsarbeiten am Haus oder der Wohnung gelten als bewährte Gründe. Hier kann ebenfalls ein Kredit die einzige Möglichkeit sein, um die notwendigen Arbeiten durchzuführen und ggf. sogar Folgekosten zu vermeiden.

Es gibt aber auch andere Gründe, warum Menschen einen Kredit aufnehmen. Viele entscheiden sich beispielsweise für einen Kredit, um ihr Studium zu finanzieren. Andere nehmen einen Kredit auf, um bestimmte Anschaffungen zu tätigen, die sie sich sonst nicht leisten könnten. Eines ist klar, Kredite sind sehr vielseitig einsetzbar, jedoch sollte man sich zuvor Ratgeber zur Kreditaufnahme genauer anschauen.

Welche Kreditarten gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Krediten, die für verschiedene Bedürfnisse geeignet sind. Nachfolgend möchten wir einige der beliebtesten Kreditarten vorstellen.

Ratenkredite sind am häufigsten anzutreffen - egal, ob es sich dabei um einen 10.000 € Kredit oder eine größere Summe handelt. Sie werden für allgemeine Zwecke, wie die Renovierung des Hauses oder den Kauf eines neuen Autos, verwendet. Die Rückzahlung erfolgt in monatlichen Raten über einen bestimmten Zeitraum, normalerweise zwischen einem und fünf Jahren.

In diesem Bereich gibt es auch sogenannte Mini-Kredite mit einem Rahmen zwischen 50 bis 1.500 €. Autokredite werden speziell für den Kauf eines neuen oder gebrauchten Autos verwendet. Auch hier erfolgt die Rückzahlung in monatlichen Raten über einen vorab festgelegten Zeitraum.

Hypotheken sind Kredite, die für die Finanzierung des Kaufs oder der Renovierung eines Hauses verwendet werden. Die Rückzahlung erfolgt in monatlichen Raten, der Zahlung erstreckt sich in einem Zeitraum von 15 bis 30 Jahren. Kreditkarten werden in der Regel für kleinere Einkäufe und Rechnungszahlungen verwendet. Die meisten Kreditkarten haben eine monatliche Grenze für die Ausgaben. Andere Arten von Krediten umfassten Studierendendarlehen und Geschäftskredite. Welche Art von Kredit jemand benötigt, hängt grundsätzlich von dessen Vorhaben ab.

Welche Kreditnehmer sind geeignet für einen Kredit?

Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, welche Kreditnehmer für einen Kredit geeignet sind. Die Banken und Kreditinstitute legen in der Regel sehr unterschiedliche Kriterien fest, wenn es darum geht, einen Kredit zu vergeben. Es gibt aber grundsätzlich bestimmte Kriterien, die von den meisten Kreditgebern angelegt werden, um festzustellen, ob ein Kreditnehmer geeignet ist oder nicht. Dazu gehören die folgenden:

  • Einkommen: Die meisten Kreditgeber werden Ihr monatliches Einkommen als Hauptkriterium für die Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit verwenden. Je höher Ihr Einkommen ist, desto besser sind Ihre Chancen, einen Kredit zu bekommen.
  • Bonität: Die Bonität ist ein weiteres wichtiges Kriterium für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit. Die Bonität bezieht sich auf die Fähigkeit, Schulden in der Vergangenheit pünktlich und vollständig zurückzuzahlen. Je besser die Bonität ist, desto eher werden Kredite vergeben.
  • Collateral: Collateral ist etwas, das als Sicherheit für den Kredit dient. Wer kein Eigentum hat, kann möglicherweise jemand anderem die Nutzung dieses Eigentums gestatten, bis der Kredit zurückgezahlt wurde.

Wie wird ein Kredit beantragt?

Der erste Schritt bei der Beantragung eines Kredits ist die Suche nach dem passenden Angebot. Dabei sollte man sich nicht nur auf die Höhe der Kreditsumme und die monatliche Rate konzentrieren, sondern auch auf die Laufzeit, die Zinsen und die Konditionen.

Bei der Suche nach dem passenden Angebot kann man sich entweder an seine Hausbank wenden oder aber online recherchieren. Nachdem man das passende Angebot gefunden hat, geht es an die eigentliche Beantragung des Kredits. Dafür muss man in der Regel einige Unterlagen einreichen, wie eine Schufa-Auskunft, Gehaltsnachweise oder Kontoauszüge. Je nach Bank können die Anforderungen hierbei unterschiedlich sein.

Wenn alles in Ordnung ist, wird die Bank den Kredit in der Regel innerhalb weniger Tage überweisen. In manchen Fällen kann es aber auch etwas länger dauern.

Die Rechte und Pflichten des Kreditnehmers

Der Kreditnehmer hat einige Rechte und Pflichten, die er im Rahmen des Kreditvertrags einhalten muss. Angesichts dessen ist es unerlässlich, vor Unterschrift des Vertrages diesen genau unter die Lupe zu nehmen. Zu seinen Rechten gehört zum Beispiel, dass er über die Verwendung des Kredits frei entscheiden darf. Er ist auch berechtigt, die Rückzahlung unter Einhaltung der vereinbarten Konditionen (evtl. Gebühren) jederzeit vorzunehmen.

Zu den Pflichten des Kreditnehmers gehört es unter anderem, die vereinbarte Rate pünktlich zu zahlen. Sollte er dies nicht tun, kann es zu negativen Folgen wie Mahnungen oder sogar zur Kündigung des Kreditvertrags kommen. Das hätte eine sofortige Zahlung der kompletten Summe zur Folge. Des Weiteren müssen jegliche Änderungen des Arbeitsverhältnisses und auch Umzüge unverzüglich mitgeteilt werden.

Tipps und Tricks rund um den Kredit

Es gibt einige Dinge, die man beachten sollte, wenn man einen Kredit aufnimmt. Zunächst einmal ist es wichtig, dass man sich über die verschiedenen Arten von Krediten informiert. Es gibt unter anderem Ratenkredite, Autokredite und Dispositionskredite. Jede dieser Kreditarten hat ihre ganz besonderen Vor- und Nachteile. Man sollte sich daher gut überlegen, welchen Kredit man in Anspruch nimmt.

Ebenso wichtig ist es, die Konditionen des jeweiligen Kredits genau zu vergleichen. Dazu gehören unter anderem der effektive Jahreszins, die Laufzeit des Kredits sowie die monatliche Rate.

Auch hier gilt: Je genauer man sich informiert, desto besser kann man den für sich passenden Kredit finden. Last but not least sollte man auch bedenken, dass der Kredit immer zurückgezahlt werden muss. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man den Kredit tatsächlich benötigt und ob man die monatlichen Raten auch tatsächlich problemlos begleichen kann.

[]Das kleine Einmaleins der Kreditnehmer ist ein guter Ausgangspunkt. Es ist wichtig, die verschiedenen Kreditarten zu verstehen und sich über die Risiken und Chancen der Kreditaufnahme im Klaren zu sein. Mit einer guten Vorbereitung und einem soliden Plan kann man sich jedoch vor unangenehmen Überraschungen schützen und die Vorteile der Kreditaufnahme.