1. Leben
  2. Geld

Düsseldorf: Bei Schimmelpilz darf nur der Fachmann ran

Düsseldorf : Bei Schimmelpilz darf nur der Fachmann ran

Hat sich Schimmelpilz in der Wohnung weitflächig ausgebreitet, ist es unumgänglich, speziell qualifizierte Handwerker mit der Sanierung zu beauftragen. Solche Fachfirmen lassen sich beispielsweise daran erkennen, „dass sie nach dem Leitfaden des Umweltbundesamtes vorgehen”, erläutert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

Die Verbraucherschützer haben eine Checkliste entwickelt, anhand derer sich fachlich geeignete von ungeeigneten Firmen unterscheiden lassen.

Qualifizierte Unternehmen zeichnen sich beispielsweise dadurch aus, dass sie die „Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung nach Biostoffverordnung” kennen und danach ihre Arbeit ausrichten. Zudem setzen sie staubarme Techniken ein, schotten pilzfreie Räume staubdicht ab. Ferner können sie Auskunft geben über die vorgesehenen Chemikalien, verwenden keine gesundheitsgefährdenden Anti-Schimmelfarben und trocknen die Bauteile, ohne im ganzen Gebäude Sporen zu verteilen.

Weitere Fragen, die Haus- und Wohnungseigentümer stellen sollten: Nimmt die Firma nach Abschluss der Sanierung eine Feinreinigung vor? Kontrolliert sie durch eine Messung, ob die Reinigung erfolgreich war? Sind beide Leistungen im Angebotspreis enthalten?

Bislang gibt es den Verbraucherschützern zufolge keine allgemein anerkannte Qualifikation zur Sanierung von Schimmelpilzbefall. Besondere Fähigkeiten könnten sich Handwerker lediglich per Weiterbildung aneignen.