Wiesbaden: Baupreise für Wohngebäude wachsen um 2,8 Prozent

Wiesbaden: Baupreise für Wohngebäude wachsen um 2,8 Prozent

Deutschlands Häuslebauer mussten zu Jahresbeginn für ihr Eigenheim tiefer in die Tasche greifen. Der Preisindex für den Neubau von Wohngebäuden legte im Februar im Jahresvergleich um 2,8 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Dabei stieg der Index von November auf Februar lediglich um 1,1 Prozent. Besonders deutlich stiegen den Statistikern zufolge die Kosten für Zimmer- und Holzarbeiten mit einem Plus von 4,3 Prozent im Vergleich zum Februar 2011. Für Dämmarbeiten an technischen Anlagen legte der Preis um 4,2 Prozent zu. Parkettarbeiten waren dagegen nur 1,5 Prozent teurer als vor Jahresfrist.