Berlin: Auslandskrankenversicherung: Top-Schutz gibt es zum kleinen Preis

Berlin: Auslandskrankenversicherung: Top-Schutz gibt es zum kleinen Preis

47 Angebote von Auslandsreise-Krankenversicherungen hat die Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Sieben wurden als „sehr gut”, elf als „gut” bewertet. Für alle, die öfter im Jahr verreisen, ist demnach eine Jahrespolice eine gute Wahl. Denn ein Ernstfall kann teuer werden.

Krankenkassen, kommen nicht für einen Rücktransport auf. Und der kostet aus einem asiatischen Land oder aus Süd- und Nordamerika schon mal um die 70.000 Euro.

So einen Ambulanzflug übernehmen manche Versicherer nur, wenn er medizinisch notwendig ist, andere, wenn er medizinisch sinnvoll ist. Es lohnt sich also, das Kleingedruckte gründlich zu studieren.

Darüber hinaus sollte auf weitere Bedingungen geachtet werden, etwa auf „Ausschlüsse Gesundheit”, darunter sind Vorerkrankungen zu verstehen, das Höchstalter, die Mitversicherung von Kindern oder die Notfallbetreuung von Kindern, wenn die Eltern im Urlaub erkranken.

Eine gute Auslandsreise-Krankenversicherung muss nicht teuer sein. Laut Stiftung Warentest zahlt eine Familie für die günstigste „sehr gute” Police 17,80 Euro bei Ergo direkt und Neckermann.

Einzelreisende können sich für 7,50 Euro bei Inter am günstigsten und „sehr gut” versichern. Testsieger wurde die Würzburger mit der Note 0,9. Sie hat ihre Vertragsbedingungen nach dem letzten Test noch einmal verbessert.

Mehr von Aachener Zeitung