1. Leben
  2. Geld

Aachen: Auch im Zinstief geht die Sicherheit vor

Aachen : Auch im Zinstief geht die Sicherheit vor

Die Mickerzinsen entlasten Häuslebauer. Doch deshalb sollten Immobilienkäufer nicht zu vorschnell handeln. Die Baufinanzierung muss auch schlechten Zeiten standhalten können. Aufgrund des aktuellen Zinstiefs fallen die Raten für Baukredite oft sehr gering aus.

Was sich einerseits positiv auf die laufende Finanzierung, sich aber andererseits negativ auf den anstehenden Folgekredit auswirkt. Grund: Haushalte mit geringem finanziellen Polster, die sich voreilig in eine Immobilienfinanzierung gestürzt haben, können bei einen zukünftigen Zinsanstieg schnell Probleme bekommen.

"Schwellenhaushalte drohen bei steigendem Zinsniveau in finanzielle Not zu geraten", warnt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.de. Wer sich bei der Finanzierung des Baukredites am Limit bewegt, kann bei Engpässen kaum etwas zusetzen.

Selbst bei langfristiger Zinsfestschreibung von 20 Jahren bestehen Risiken. Ein Beispiel: Ein zwanzigjähriger Baukredit über 150.000 Euro ist mit zwei Prozent Anfangstilgung derzeit schon für rund 500 Euro im Monat zu haben, etwa bei Allianz Baufinanzierung oder 1822 direkt. "Steigen die Zinsen bis zum Ende der Zinsbindung um zwei Prozentpunkte an, führt dies zu einer Mehrbelastung von über 250 Euro im Monat", rechnet Scharfenorth vor.

Vier Punkte für eine erfolgreiche Baufinanzierung

1. Finanzpuffer einplanen:

Kreditnehmer sollten unbedingt einen Finanzpuffer in das monatliche Budget einplanen und sich nicht bis auf den letzten Cent verschulden. Das gilt sowohl für eine teure Anschlussfinanzierung, als auch für mögliche Verdienstausfälle.

2. Gegen Risiken absichern:

Um sich gegen die finanziellen Folgeschäden bei Unfall oder Arbeitslosigkeit zu schützen, kann der Abschluss einer Restschuldversicherung sinnvoll sein. Sie schützt Angehörige und Kreditnehmer vor unverschuldeter Zahlungsunfähigkeit. Allerdings sind diese Policen oft sehr teuer. Wer den optimalen Schutz für sich und seine Angehörige anstrebt, sollte sowohl eine Berufsunfähigkeistversicherung, als auch eine Risikolebensversicherung abschließen.

3. Sondertilgung leisten:

Besteht ein finanzieller Spielraum, sollten überschüssige Gelder einmal im Jahr als Sondertilgung in den Baukredit fließen. Dadurch verringert sich die Gesamtlaufzeit des Darlehens und die Restschuld sinkt. Die Anschlussfinanzierung wird dadurch entsprechend günstiger.

4. Vollfinanzierung abschließen:

Mit einem Volltilgerdarlehen wird eine volle Finanzierungssicherheit erreicht. Hier wird die Darlehensrate so eingestellt, dass Kreditnehmer zum Ende der Zinsbindung zu einhundert Prozent schuldenfrei sind. Das kann nach 15, 20 oder 25 Jahren der Fall sein. Banken gewähren hierfür Zinsrabatte von 0,1 oder 0,2 Prozentpunkten. Je nach Höhe des Darlehensbetrags, kann sich die Kreditrate um einen dreistelligen Betrag verringern.

Was ist die Grundlage einer guten Baufinanzierung?

Entscheidend für den erfolgreichen Immobilienkauf ist ein sicheres und geregeltes Einkommen, das eine reibungslose Tilgung gewährleistet. Hohes Eigenkapital ist zwar wünschenswert, aber keine zwingende Voraussetzung. Häuslebauer sollten eine möglichst hohe Tilgungsrate ins Auge fassen, dabei aber stets ein Geldpolster für finanzielle Engpässe einplanen. Neben der Möglichkeit von Sondertilgungen empfehlen sich Baukredite, die eine Änderung der Tilgungsleistung während der Zinsbindung zulassen.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.