Aachen: Anschlussfinanzierung: Kein Forward-Aufschlag trotz langem Vorlauf

Aachen: Anschlussfinanzierung: Kein Forward-Aufschlag trotz langem Vorlauf

Läuft die Zinsbindung des Immobilienkredits in zwei oder drei Jahren aus, sollte man sich schon jetzt um die Anschlussfinanzierung kümmern.

Denn ob die Hypothekenzinsen bis dahin noch so niedrig sind wie heute, scheint fraglich. Um Zinsrisiken beim Anschlusskredit auszuschließen sind Forward-Darlehen bestens geeignet.

Diese Hypothekendarlehen schreiben bis zu fünf Jahre im voraus heutige Konditionen fest. Läuft der bisherige Kredit aus, setzt das Forward-Darlehen die Immobilien-Finanzierung zu den aktuellen Konditionen nahtlos fort.

Als Gegenleistung für die Sicherung der heutigen Konditionen zahlen Kreditnehmer gewöhnlich einen kleinen Zinsaufschlag. Banken berechnen für jeden Monat, der bis zur Auszahlung des Darlehens vergeht, zumeist 0,01 bis 0,04 Prozent Extrazins. Ein in drei Jahren startendes Anschlussdarlehen würde sich bei einem Zinsaufschlag von 0,02 Prozent um insgesamt 0,72 Prozent verteuern.

Einige Kreditgeber verzichten jedoch auf diesen Aufschlag. Aktuell gehören dazu die Höchster Pensionskasse oder der Baugeldvermittler Freie Hypo. Der Preisvorteil ist signifikant: So kostet ein Darlehen über 100.000 Euro mit zehnjähriger Bindung bei der Höchster Pensionskasse aktuell 4,40 Prozent Zinsen.

Die monatliche Rate beläuft sich bei einem Prozent Anfangstilgung auf 450 Euro. Würde das Kreditinstitut 0,02 Prozent Zinsaufschlag berechnen, so würde sich ein in drei Jahren startendes Anschluss-Darlehen auf 5,12 Prozent verteuern, die Monatsrate erhöhte sich auf 510 Euro. Über zehn Jahre gesehen müsste der Kreditnehmer insgesamt 7.200 Euro mehr an die Bank überweisen.

Eine Hürde für die aufschlagfreie Anschlussfinanzierung kann die geforderte Mindesthöhe des neuen Darlehens sein. Die Freie Hypo vergibt zinsgünstige Forward-Darlehen erst ab einer Mindestkreditsumme von 50.000 Euro, die Höchster Pensionskasse fordert 40.000 Euro.

Mit einem Darlehensbetrag von nur 20.000 Euro geben sich hingegen die Axa Bank und die SEB Bank zufrieden, lediglich 10.000 Euro fordert die BKM Bausparkasse Mainz. Gar keine Darlehensvorgaben machen die meisten örtlichen Sparkassen.

Mehr von Aachener Zeitung