Aachen: Als Tagesgeld-Neukunde gibt es mehr Zinsen

Aachen: Als Tagesgeld-Neukunde gibt es mehr Zinsen

Wer höhere Zinsen beim Tagesgeld haben möchte, muss bereit sein, seine Bank zu wechseln. Hier einige Beispiele:

Zurzeit lauten die Spitzenadressen in Sachen Tagesgeld VW Bank und Audi Bank - zumindest für Neukunden. Satte 1,25 Prozent gibt es hier für vier Monate, garantiert ab Eröffnung des Kontos. Bis zu einem Anlagebetrag von 100.000 Euro gibt es diesen Spitzenzins, alle Beträge darüber werden mit den aktuellen Standard-Konditionen von 0,30 Prozent verzinst.

Neukunden haben es besser

Eine weitere Autobank weiß ebenfalls zu überzeugen: Bei der Renault Bank direkt winken aktuell 1,10 Prozent; drei Monate garantiert. Zudem gibt es auch hier monatliche Zinstermine, wodurch die Rendite dank des Zinseszinseffektes noch schneller steigt als beispielsweise bei der ING-Diba und 1822 Direkt, die zwar ihren Neukunden ebenfalls gute 1,0 Prozent Zinsen bieten - und dies sogar garantiert für vier bzw. fünf Monate - aber ihre Tagesgeldkonten jeweils nur jährlich verzinsen.

Möglichst viele Zinstermine

Häufige Zinstermine befeuern den sogenannten Zinseszinseffekt. Denn wenn das Tagesgeld beispielsweise monatlich verzinst wird, wächst der Anlagebetrag mit jedem Monat an und im Folgemonat wird mehr Guthaben wieder verzinst. Besonders bei höheren Anlagesummen steigert der Zinseszinseffekt die Rendite deutlich.

Monatliche Zinstermine gewähren beispielsweise die Autobanken Volkswagen Bank, Audi Bank und Renault Bank direkt. Dadurch können Sie bei den Autobanken von einem zwölffachen Zinseszinseffekt profitieren. Das zahlt sich vor allem bei höheren Anlagebeträgen aus.