1. Leben
  2. Familie

Worauf sollte beim Kauf von Spielzeug für Kinder geachtet werden?

Spielzeug für Kinder : Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Die Auswahl an Spielzeugen für Kinder ist riesig: Wie schafft man es, ein tolles Spielzeug zu finden, das sowohl den Ansprüchen der Eltern als auch denen des Kindes entspricht?

Wir haben einige Kriterien zusammengefasst, die bei der Entscheidung für ein Spielzeug helfen.

Das Spielzeug muss dem Kind gefallen

Geschmäcker und Interessen sind verschieden - so kann es auch dazu kommen, dass den Eltern andere Spielsachen gefallen als dem Kind. Würden Eltern dem Kind doch am liebsten einen Lernbaukasten oder ein anderes Spielzeug, das Fähigkeiten schult, schenken, wollen Kinder häufig einfach Spaß haben. Ein tolles ferngesteuertes Auto, ein Puppenhaus oder eine Actionfigur stehen zum Beispiel häufiger auf dem Wunschzettel als ein Buch.

Die beste Lösung ist eine angemessene Mischung: Ein Buch über die Lieblingsfußballer regt beispielsweise den Hobby-Profi dazu an, ein Buch zu lesen. Es ist jedoch nicht sinnvoll, einem Kind etwas aufzuzwingen, das es nicht möchte. Denn so sinkt die intrinsische Motivation und es verliert möglicherweise komplett das Interesse. Das ist auch der Grund, warum Kinder möglichst viele Hobbies ausprobieren sollten, um selbst zu entscheiden woran sie Spaß haben, statt von ihren Eltern die Hobbies bestimmt zu bekommen.

Angemessener Anspruch

Spielzeuge gibt es vom Baby- bis zum Erwachsenenalter. Der größte Spielspaß entsteht, wenn der oder die Heranwachsende angemessen gefordert, aber nicht überfordert wird. So reicht für Babys ein simples Spielzeug wie ein Mobile oder ein flauschiges Kuscheltier. Mit wachsenden kognitiven Fähigkeiten können zum Beispiel ferngesteuerte Fahrzeuge spannend werden, für Teenager eignen sich komplexere Gegenstände wie zum Beispiel Konstruktionsspielzeuge.

Jedoch lässt sich nicht pauschal beantworten, welches Spielzeug für welches Alter das beste ist, unter anderem deswegen, weil Kinder sehr unterschiedlich sind und sich auch in ihren Fähigkeiten sehr unterschiedlich entwickeln. Viele Spielzeuge gibt es unterteilt in Schwierigkeitsgrade: Beginne mit dem leichtesten und steigere die Schwierigkeit so lange, wie das Kind Freude hat.

Hochwertiges Material

Vor allem bei Babys und Kleinkindern ist hochwertiges Material von höchster Relevanz. In diesem Alter wird sehr viel ausprobiert, Kinder nehmen Dinge gerne in den Mund oder sind unvorsichtig. Hautunfreundliches oder gar gesundheitsgefährdendes Material kann schwere Folgen nach sich ziehen. Daher sollte beim Kauf immer auf Siegel oder andere Garantien geachtet werden, die gewährleisten, dass das Material auch für Kinder in Ordnung ist.

Gleichzeitig sollte beachtet werden, dass sich an oder in den Spielzeugen keine verschluckbaren Kleinteile befinden dürfen.

Erweiterbares Spielzeug

Ein Spielzeug wird häufig schnell langweilig. Sollte es jedoch die Möglichkeit geben, das Spielzeug beliebig zu erweitern, wie es häufig bei Konstruktionsspielzeugen der Fall ist, ist fast endloses Erweiterungspotenzial gegeben. Beispiele sind Modelleisenbahnen oder Sammelalben im Allgemeinen.

Der große Vorteil: Hat das Kind einmal Interesse entwickelt, müssen sich Eltern, oder alle, die den Kindern eine Freude bereiten wollen, keine Gedanken mehr um Geschenke machen.

Fazit: Das richtige Spielzeug für Kinder finden

Um sich in der großen Welt der Spielzeuge zurecht zu finden, ist es wichtig, die Interessen des Kindes zu beobachten. Denn ein Spielzeug muss in erster Linie dem Kind Spaß machen. Einige Spielzeuge schulen zwar kognitive, sensorische oder andere Fähigkeiten, sind jedoch nicht sinnvoll, falls das Kind sie nicht benutzt.

(vo)