1. Leben
  2. Familie

Berlin: Wenig Zeit für Hobbys kann auf Computersucht hindeuten

Berlin : Wenig Zeit für Hobbys kann auf Computersucht hindeuten

Vernachlässigen Kinder ihre Hobbys, kann das ein Anzeichen für Computersucht sein. Die Alarmglocken sollten bei Eltern auch dann läuten, wenn Kinder sich immer mehr aus der Familie zurückziehen und beispielsweise nicht mehr an gemeinsamen Mahlzeiten teilnehmen.

Darauf weist Prof. Johannes Hebebrand von der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) hin. Bei Jugendlichen können zudem Schlafstörungen und schlechtere Leistungen in der Schule auf eine Computersucht hindeuten.

Eltern sollten klare Regeln und Zeiten für die Computernutzung vereinbaren: Kinder zwischen drei und fünf Jahren sollten sich täglich maximal 30 Minuten am Computer beschäftigen, bis zehn Jahre maximal eine Stunde. Im Jugendalter sollten acht Stunden in der Woche nicht überschritten werden. Können Eltern eine Beschränkung nicht mehr durchsetzen, ist das laut Hebebrand ebenfalls ein Alarmsignal. In einem solchen Fall sollten sich Eltern professionelle Hilfe suchen, um gemeinsam mit dem Kind nach Ursachen für die Computersucht zu suchen.

(dpa)