Berlin: Unterschiedliche Gehälter: Lebensstandard absprechen

Berlin: Unterschiedliche Gehälter: Lebensstandard absprechen

Viele Paare haben unterschiedlich hohe Einkommen. Ist die Differenz sehr groß, kann das Thema Gehalt für die Beziehung zum Problem werden.

„In dem Fall sollte man offen darüber sprechen und überlegen, welcher Lebensstandard einem wichtig ist”, sagt Ratgeber-Autorin Gerlinde Unverzagt („Liebe, Geld und Partnerschaft. Konflikte ums Geld und wie man sie lösen kann”).

„Was für den einen ein Schnäppchen ist, kann für den anderen bereits Verschwendung sein”, sagt Unverzagt. Das Paar könne sich zum Beispiel ein gemeinsames Konto einrichten, auf das jeder den gleichen Betrag für gemeinsame Ausgaben einzahlt. Über das verbleibende Geld auf dem eigenen Konto könne dann jeder selbst bestimmen, schlägt Unverzagt vor: „Dann müssen auch Verrücktheiten erlaubt sein.”

Gibt es Streit ums Geld, stecke oft etwas anderes dahinter, hat die Berliner Autorin bei ihren Recherchen herausgefunden. „Wenn jemandem materiell etwas fehlt, kann es sein, dass sich der Partner in der Beziehung zurückgesetzt fühlt.” Diese Gefühle und Bedürfnisse zu entschlüsseln, sei die eigentliche Aufgabe. „Daran muss man gemeinsam arbeiten”, betont Unverzagt.

Die größten Probleme gebe es, wenn der Mann weniger verdient als die Frau, berichtet die Autorin: „Männer wollen die Versorger sein - wenn dieses Muster aufbricht, fühlen sich viele minderwertig.” Im ersten Schritt könne es für beide Partner hilfreich sein, sich als Familie zu begreifen. Wem allerdings die finanzielle Unabhängigkeit wichtig ist, der sollte sich das bereits am Anfang der Beziehung klarmachen, rät Unverzagt. Es könne sein, dass Paare in dieser Hinsicht nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. „Dann wird das Thema Geld immer für Zündstoff sorgen”, sagt Unverzagt.

Mehr von Aachener Zeitung