1. Leben
  2. Familie

Technologielücke unter älteren Menschen vergrößert sich

Online-Welt : Technologielücke unter älteren Menschen vergrößert sich

Die Digitalisierung hat dazu geführt, dass es heute kaum noch Menschen gibt, die das Internet nicht nutzen. In Deutschland besitzen 86 Prozent der Bundesbürger ein internetfähiges Smartphone.

Im Jahr 2019 gab es außerdem in 91,6 Prozent der Haushalte einen PC. Dies führte sowohl zu einem veränderten Kauf- als auch Werbungsverhalten: Online-Bestellungen sind an der Tagesordnung, ein Großteil des Advertisings findet über das Netz statt.

Ältere Menschen gespaltener denn je

Nicht jeder geht auf gleiche Weise mit neuen technischen Errungenschaften um - insbesondere bei älteren Menschen sind die Unterschiede enorm. Es gibt durchaus eine größere Gruppe, die trotz ihres höheren Alters mit Internet, Smartphones und sonstigen digitalen Kommunikationsmöglichkeiten gut vertraut sind. Insbesondere Großeltern lernen häufig den Umgang mit den neuen Medien, um mit der Familie in regem Kontakt bleiben zu können.

Gleichzeitig gibt es aber auch viele, die sich kaum damit beschäftigen und nahezu keine Kenntnisse in Sachen Apps oder Online-Shopping haben. Diese Schere wird immer größer und digital wenig bewanderte werden es immer schwerer haben, mit Veränderungen im Alltag mitzukommen.

Große Faktoren sind hier bereits vorhandene Kenntnisse rund um moderne Technik wie Handys oder Computer, der Wohnort (Stadt oder auf dem Land) sowie Familienmitglieder, die helfen oder motivieren können, dazuzulernen.

„Ältere Personen über 65 besuchen Webangebote rund um den stationären Einzelhandel dreimal öfter als noch vor Pandemiezeiten. Im Vergleich ist der Marktanteil jüngerer Menschen (24 bis 33 Jahre) nur sehr wenig gewachsen - es ist offensichtlich, dass durch diese Umstände die ältere Generation gezwungenermaßen digitalisiert wurde. Wir hätten nicht erwartet, dass eine solche Entwicklung so schnell ablaufen kann“, kommentierte Kristina Cvecek, der Leiter einer international aktiven digitalen Marketingplattform für den Einzelhandel.

Pandemie verändert den Markt: Einzelhandel bis auf Lebensmittel fast verdrängt

Der Einkauf über das Internet bietet uns in unserem stressigen Alltag willkommene Bequemlichkeit. Viele Menschen stellen sich die Frage, warum sie schwere Tüten nach Hause schleppen sollen, wenn die Lieferung der gewünschten Produkte durch den Paketdienst bis an die Tür erfolgt. Vor allem werden Kleidungsstücke, Gebrauchsgüter, Möbel sowie Eintrittskarten online bestellt. Darüber hinaus ist die Buchung von Flügen, Mietwagen und Urlaubsunterkünften im Internet weit verbreitet.

Laut dem Statistischen Bundesamt werden hingegen Elektronik sowie Lebensmittel deutlich seltener über das Netz geordert. Diese Tatsache hat jedoch keinen Einfluss auf die Werbung in diesen Bereichen: Ob kleinere Unternehmen oder der Großhandel, sie alle wissen, dass die Nutzung des Internets das A und O für Konkurrenzfähigkeit ist.

Eine große Zunahme der Geschäfte, die Online-Broschüren veröffentlichen

Mittlerweile fest im Netz etabliert ist die Veröffentlichung von Sonderangeboten vieler Lebensmitteleinzel- und großhändler. Auch viele kleine Händler, die zuvor nur analoge Angebotsinformationen bereitgestellt hatten, treten vermehrt Onlineplattformen bei, um dort ihre Kunden zu erreichen.

Der Vorteil ist, dass jeder Internetnutzer selbstständig entscheidet, wann er sich über Rabattaktionen und Co. informieren möchte. Außerdem muss weder auf den Briefträger gewartet noch ein Berg von Werbebroschüren durchgeblättert werden. Auf entsprechenden Onlineportalen können stattdessen die Angebote von Lebensmitteleinzelhändlern Deutschlands und vielen weiteren namhaften Anbietern abgerufen werden. Wann immer man Zeit hat, schaut man sich zum Beispiel das Prospekt für nächste Woche gemütlich von zu Hause aus oder kurz vor dem Einkauf unterwegs an.

Noch einfacher macht man es sich mit einem Abonnement. Auf diesem Weg erhalten Kunden per E-Mail jederzeit die aktuellen Prospekte und neuesten Angebote. Online-Werbung ist für viele Unternehmen mit völlig neuen Möglichkeiten verbunden, die auch Verbraucher direkt spüren werden - und wie in diesem Beispiel ihr Verhalten direkt beeinflussen wird.