1. Leben
  2. Familie

Hamburg: Senioren brauchen gut ausgeleuchtete Wege

Hamburg : Senioren brauchen gut ausgeleuchtete Wege

Nasses Laub, Kastanien oder Moos können Wege im Herbst rutschig machen. Besonders Ältere sind dann sturzgefährdet. Um das zu vermeiden, sollten Gartenwege deshalb regelmäßig gefegt werden. Wichtig ist auch, dass sie gut ausleuchtet sind.

Darauf weist die Aktion Das Sichere Haus hin. Das gilt besonders für die Wege zwischen Haustür und Garagentor sowie den Mülleimern. Um die Gartenwege optimal auszuleuchten, sollten die Lampen maximal einen Meter über dem Boden und nahe am Weg angebracht sein. Hilfreich ist die Kombination der Leuchten mit Bewegungsmeldern, die sich automatisch einschalten.

Zusätzlich zu gutem Licht bieten Geländer an Treppen mehr Sicherheit. Vor allem für Steintreppen im Garten ist eine Haltemöglichkeit empfehlenswert: Auf den Stufen sammelt sich schnell Laub oder Moos an - die Stufen werden dann schnell gefährlich rutschig.

(dpa)