1. Ratgeber
  2. Familie

Kindgerechte Spiele und Aktivitäten für draußen und drinnen

Freizeit : Kindgerechte Spiele und Aktivitäten für draußen und drinnen

Kinder spielen gerne. Sie probieren sich aus, körperlich wie geistig. Stehen Kinder unter Spannung und müssen Energie abbauen, sind Bewegungsspiele eine gute Idee. Drehen sie generell zu sehr auf, kommen ruhige Bastelaufgaben in Betracht.

Das Angebot ist vielfältig, die Auswahl aber sollte sich stets nach den speziellen Bedürfnissen und dem Entwicklungsstand der Kinder richten.

Toolbox: Ein bunter Strauß verschiedener Ideen

Bevor der Beitrag in die Besonderheiten einzelner Entwicklungsphasen eines Kindes einsteigt und passende Spiele und Aktivitäten vorschlägt, eröffnet die Toolbox den Reigen. Eine kurze Auflistung beliebter Spiele für Kinder quer durch alle Altersstufen soll zur ersten Inspiration dienen:

  • Gesellschaftsspiele: Brettspiele, ein besonders gutes Brettspiel, Würfelspiele, Kartenspiele
  • Verstecken drinnen und draußen
  • Fangenspiel
  • Schnitzeljagd
  • Stadt - Land - Fluss
  • Hüpf- und Kletterspiele im Freien
  • Handstand, Kopfstand, Radschlag: sportliche Herausforderungen
  • Musizieren

Weitere tolle Ideen liefert der Beitrag „Feiern Sie anders - Tolle Aktivitäten und Spiele für Kinder für draußen und zu Hause“. Vom Rätselspaß über Schatzsuche bis hin zur Zauberschule für angehende Magier können sich Eltern hier inspirieren lassen.

Backen mit Kindern

Backen mit Kindern bringt viel Freude und Abwechslung in den Alltag. Es gibt zahlreiche kindgerechte Rezepte, bei denen schon die Kleinsten mithelfen können. Kinder lieben es, einen Teig zu kneten, mit Förmchen Plätzchen auszustechen oder Kuchen-Lollis durch bunte Streusel zu rollen. Je älter die Kinder sind, desto anspruchsvoller darf es werden. Übrigens: Auch gesunde Backrezepte sind verfügbar, zum Beispiel bei Backen macht glücklich.

Malen mit Kindern

Malen beruhigt, weckt die Kreativität und fesselt die Aufmerksamkeit. Für jedes Alter gibt es wunderbare Ideen, die sich ohne viel Aufwand in die Tat umsetzen lassen. Es gibt Malbücher für verschiedene Altersgruppen, sei es für Kindergartenkinder oder Viertklässler. Ältere Kinder können sich in verschiedenen Maltechniken ausprobieren: Wasserfarbe, Aquarellstifte oder Tusche bringen neue Herausforderungen und Erfolgserlebnisse.

Basteln mit Kindern

Bastelarbeiten können vom Anfertigen einer simplen Papier-Halskette bis zum Bauen einer eigenen Pinnwand oder gar einem Bücherregal reichen. Ob als Deko oder Gebrauchsgegenstand, die Bastelergebnisse sind stets ein Unikat. Do-it-yourself-Tipps für Kinder gibt es online und offline für jede Altersklasse. Auch YouTube ist eine dankbare Fundgrube, hier gibt es die Anleitung als Video gleich mit dazu.

Spielen mit Kleinkindern

Für kleine Kinder sind Eltern die liebsten Spielpartner. Sind Kinder unter 3 Jahre alt, tendieren sie dazu, sich an Erwachsenen oder wesentlich älteren Kindern zu orientieren. Zwar sind sie bereits an Gleichaltrigen interessiert, doch ein regelrechtes miteinander Spielen ist in diesem Alter noch nicht gegeben. Wenn es Interaktion gibt, dann geht es meistens um Geben und Nehmen - das ist ihr Zeichen des Interesses. Kinder nehmen sich gegenseitig wahr und beobachten einander. Doch sie kommen nicht auf die Idee miteinander zu spielen.

  • Eltern mit kleinen Kindern sind deshalb selbst gefordert. Für Kinder ab dem 10. Lebensmonat sind Fingerspiele, Handpuppen und Singspiele spannend. Kinder in diesem Alter entdecken gerne Neues und lassen sich etwas zeigen.
  • Etwa ab einem Alter von 3 Jahren treten Rollenspiele in den Vordergrund. Kinder fangen an, Situationen nachzuahmen. Sie suchen Kontakt zu Gleichaltrigen, doch ein einziger Spielpartner reicht völlig aus. Kinder in diesem Alter sind gut im Sandkasten oder in ihrem Zimmer aufgehoben, dort können sie sich gemeinsam stundenlang mit Rollenspielen beschäftigen.
  • Vorschläge für Aktivitäten und Spiele mit Kleinkindern bis 3 Jahre:
  • Große farbenfrohe Spielzeuge wie Kindertelefon oder Spiel-Werkzeuge
  • Spiele mit Gesang und Handlung ("der Plumpsack")
  • leichte Ballspiele (schießen, werfen, jagen),
  • Fingerfarben
  • Basteln mit Garn, Karton, Stoff.

Spiele für Kinder von 3 bis 6 Jahre

Klettern, Toben und Rennen sind die Favoriten für Beschäftigungen von Kindern in diesem Alter. Sie brauchen Platz und Freiraum, wollen etwa wagen und sich ausprobieren. Für Eltern bedeutet diese Entwicklungsphase, dass sie die Spielumgebung in der Wohnung sichern müssen. Scharfe Kanten, Putzmittel, Messer, Schere, Strom und andere Gefahren gilt es zu verbergen oder zu verschließen. Kinder wollen einfach alles in die Hand nehmen, daran riechen, es probieren oder umher werfen -aus purer Entdeckerlust.

Wichtige Regel für Eltern: Kinder brauchen Kinder! Miteinander spielen schärft die sozialen Fähigkeiten, die Kinder lernen voneinander. Ist das nicht möglich, können Familien mit folgenden Utensilien und Herausforderungen ein paar schöne gemeinsame Spielstunden gestalten:

  • (Drei-) Radfahren
  • Schiebefahrzeuge ("Bobby-Car")
  • Stapelbecher
  • Bauklötze, Legosteine
  • Spielzeuge zum Ziehen
  • Turnen und Klettern
  • Hindernisparcours
  • Geschicklichkeitsspiele, z. B. Eierlaufen
  • Ballspiele
  • Bilderbücher, Vorlesen
  • Bastelarbeiten
  • Malbücher

Tipp: König der Affen (Für Kinder von 4 bis 10 Jahre)

Beim König der Affen bekommt jedes Kind einen dünnen Wollfaden mit einer Sicherheitsnadel an den Bund geheftet. Der Wollfaden hat eine Länge von 1,50 bis 2 Meter. Nun toben alle herum und probieren sich gegenseitig auf den Wollfaden zu treten, damit dieser abreißt. Wer zum Schluss den längsten Wollfaden übrig hat, ist der König der Affen.

Was tun, wenn Kinder überdrehen? Eine ruhige Stimmung schaffen.

Malen, Basteln, und Vorlesen sind Aktivitäten, die Ruhe in aufgedrehte Kinder bringen. Sie hören zu, halten inne und entspannen sich. Das gilt für Kinder ab 3 Jahre und älter.

Spiele für Kinder von 6 bis 10 Jahre

Schulkinder können schon anspruchsvollere Spiele spielen. Und natürlich stellen die Angebote von Streamingdiensten und freien Fernsehsendern, die Verlockungen von Smartphone, Tablet und Computer mit vielen aufregenden Möglichkeiten für Kinder eine enorme Versuchung dar. Wenn Eltern ihre Kinder am Rechner oder Smartphone spielen lassen, müssen klare Regeln gelten. „Schau hin“, ein Service des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat dazu hilfreiche Informationen zusammengestellt, beispielsweise über die Altersfreigabe bei Games.

Mit Stift und Papier spielen

Spiele mit Stift und Papier eignen sich für Kinder in dieser Altersgruppe. Wie wäre es mit einer Runde Vier gewinnt, Käsekästchen oder Tic Tac Toe? Lustig ist auch das Merkspiel "Am laufenden Band". Hier werden 15 bis 25 Gegenstände auf den Wohnzimmer- oder Küchentisch gestellt. Ein Team merkt sich die Gegenstände. Dann werden diese weggeräumt. Jetzt müssen die Gegenstände aufgezählt werden, die auf dem Tisch standen. Wer die meisten Begriffe erinnert, hat gewonnen.

Bewegungsspiele im Freien für Kinder dieser Altersgruppe gibt es viele und je nach Stimmung und Spielfläche kommen verschiedene in Betracht. Hier ein paar Ideen:

  • Dosenwerfen
  • Slalom-Laufen
  • Staffel-Lauf
  • Ping-Pong
  • Federball
  • Wasserbomben werfen
  • Darts
  • Boccia

Spieltipp Teller-Dusche: Die Mitspieler stellen sich in einer Reihe auf. Der erste in der Reihe bekommt eine Schüssel mit Wasser und muss diese über dem Kopf halten. Nun wird die Schüssel rückwärts an die dahinter stehende Person weitergegeben. Alle Spieler sollten Badesachen tragen!

Gemeinsam macht spielen am meisten Spaß

Bei älteren Kindern darf es auch etwas turbulenter zugehen. Wasserspiele sind wohl für jedes Kind toll? Auch für jung gebliebene Erwachsene. Foto: yohoprashant / Pixabay.com (CC0 Creative Commons)

Wenn Eltern mit Kinder, Erwachsene mit jungen Menschen spielen, dann wird es oft turbulent. Großartig am gemeinsamen Spiel im Haus oder draußen ist der Austausch untereinander. Ganz nebenbei werden Sozialkompetenzen eingeübt und die Familie lernt sich noch besser kennen. Nicht nur Kinder lernen Neues im Spiel. Auch Erwachsene können neue Fähigkeiten an sich entdecken und neue Fertigkeiten entwickeln.

(vo)