1. Leben
  2. Familie

München: In Schwangerschaft und Stillzeit gegen Grippe impfen lassen

München : In Schwangerschaft und Stillzeit gegen Grippe impfen lassen

Werdende Mütter sollten sich gegen die Grippe impfen lassen, wenn das zweite oder dritte Schwangerschaftsdrittel in der Zeit zwischen Dezember und April liegt. In dieser Zeit hat die Influenza Hochsaison. Frauen mit chronischen Erkrankungen wie Asthma sollten sich sogar schon im ersten Drittel ihrer Schwangerschaft impfen lassen, rät Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte in München. Auch während der Stillzeit sei eine Impfung sinnvoll.

Die Sicherheit der Impfstoffe ist Albring zufolge gut belegt. Auch Menschen aus dem näheren Umfeld der Schwangeren oder des Neugeborenen wie Geschwister und Großeltern sollten sich impfen lassen. Stecken sich werdende oder frisch gebackene Mütter mit der Grippe an, seien sie häufiger von schweren Komplikationen wie Lungenentzündungen betroffen. Dann müssten sie ins Krankenhaus. Die Gabe von Medikamenten sei in der Schwangerschaft oft nicht ratsam.

(dpa)