1. Leben
  2. Familie

Köln: Im Alter am Schicksal anderer Anteil nehmen

Köln : Im Alter am Schicksal anderer Anteil nehmen

Die Jobprobleme der Tochter oder die Beziehungskrise beim Enkel: Am Leben anderer teilzuhaben, ist für Ältere ein wichtiges Lebenselixier. Studien haben gezeigt, dass die eigene Lebenszufriedenheit steigt, wenn man am Schicksal anderer Anteil nimmt.

„Das stärkt die Bindung und fordert einen geistig”, erklärt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Oft passiert es im Alter, dass man von den Kleinigkeiten im Alltag anderer wenig mitbekommt.

Das hat meist damit zu tun, dass Freunde oder Angehörige Senioren schonen wollen: „Wir wollen sie/ihn damit nicht mehr belästigen”, heißt es oft. Um wirklich mitzubekommen, was bei anderen los ist, müssen Senioren deshalb manchmal selbst aktiv werden und sich danach erkundigen. Das sei besser, als darauf zu warten, informiert zu werden. Dabei sollten sie aber auf sich selbst achten und spüren, wann es ihnen eventuell zu viel wird. „In schwierigen Zeiten für andere da zu sein, kann sehr fordernd sein”, so Sowinksi.

(dpa)