Fulda: Großeltern dürfen auch mal nachgiebig sein

Fulda: Großeltern dürfen auch mal nachgiebig sein

Omas und Opas verwöhnen ihre Enkel gerne. Da gibt es schon mal mehr Süßigkeiten als zu Hause, die Kleinen bekommen immer ihre Lieblingsspeise serviert, und auch die Fernsehregeln sind nicht so streng wie bei Mama und Papa.

„Es ist okay, wenn Großeltern ihre Enkel ein bisschen verwöhnen”, sagt Jürgen Plass, Leiter der Erziehungsberatungsstelle Fulda. Großeltern stünden nicht so sehr unter Druck wie die Eltern und könnten deshalb oft weicher und nachgiebiger reagieren. Kinder wüssten durchaus zu unterscheiden und verstünden, dass nicht jeden Tag so lockere Regeln herrschen.

Wichtig sei allerdings, dass man mit dem Enkel-Sonderprogramm nicht die Erziehungsmaxime der eigenen Kinder unterlaufe. Großeltern sollten daher auch immer mal wieder nachfragen, was ihre Kinder von bestimmten Entscheidungen halten.

„Wenn man beispielsweise mit dem Kind einen Film anschauen möchte oder der Enkel länger aufbleiben darf, ist es gut, das mit den Eltern abzustimmen”, sagt Plass. Auf keinen Fall sollen Großeltern den Enkeln heimlich Dinge erlauben, die gegen die Regeln der Eltern verstoßen.

Mehr von Aachener Zeitung